Der Tagesspiegel :   NACHRICHTEN  

Täter im Grenzraum zu Polen

werden brutaler und trickreicher

Frankfurt (Oder) - Straftäter im deutsch-polnischen Grenzgebiet werden nach Angaben der Sicherheitsbehörden brutaler und trickreicher. Auf einer Konferenz am Donnerstag bestätigten Vertreter der Behörden zwar, dass die Zahl der Straftaten seit dem Schengen-Beitritt Polens Ende 2007 insgesamt etwa gleich geblieben sei. Doch die Gewaltbereitschaft steige an: Bei einigen Überfällen seien die Täter äußerst brutal vorgegangen. Der Zoll gab an, dass Schmuggler mit ihren Wagen teilweise Zollautos rammten, um vor der Festnahme zu flüchten. Illegale Einreisen würden nicht mehr per Fernzug oder Linienbus stattfinden, sondern per Taxi und neuerdings in Privatautos. Auch für Deutsche hätten sich duch Wegfall der Grenzkontrollen „neue Absatzmärkte“ ergeben: Rund die Hälfte der gestohlenen Fahrzeuge sei in Deutschland wiedergefunden worden. ddp

17-Jähriger attackiert Ex-Freund seiner Mutter mit Baseballkeule

Jüterbog - Ein 17-Jähriger, der den Exfreund seiner Mutter Ende Januar mit einer Baseballkeule lebensgefährlich verletzt haben soll, ist am Donnerstag verhaftet worden. Das 47-jährige Opfer ist aufgrund der Kopfverletzungen bislang nicht vernehmungsfähig. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben