Der Tagesspiegel : 1. Dezember 1980

Vor 25 Jahren kehrte der Alte Fritz zum Standort Unter den Linden zurück

-

Das Reiterstandbild des preußischen Königs Friedrich II. ist nach 30-jähriger Abwesenheit wieder auf seinen ursprünglichen Platz in Berlin-Mitte zurück. Nach Berichten aus Ost-Berlin wurde das Denkmal von Bautrupps an der Stelle auf der Mittelpromenade der Straße Unter den Linden aufgestellt, an der es bis zum Juli 1950 gestanden hatte. Während des Zweiten Weltkrieges wurde es zum Schutz vor Bomben mit einer massiven Mauer umgeben. 1950 ließen die Ost-Berliner Behörden die Mauer abtragen und das Standbild nach Charlottenhof bei Potsdam transportieren. Bis 1963 lag es hinter einem Bretterverschlag in der Nähe des Hippodroms im Park von Sanssouci. 1963 wurde es im Hippodrom wieder aufgestellt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben