Der Tagesspiegel : 11. September 1979

Vor 25 Jahren berichteten wir über ein Gewerkschaftsbüro am Grenzübergang

-

Seit einem halben Jahr berät die Gewerkschaft Öffentliche Dienste, Transport und Verkehr (ÖTV) in einem rollenden Büro Fernfahrer am Grenzkontrollpunkt Dreilinden. 70 bis 100 Fernfahrer, sagt Peter Stahlschmidt, kommen täglich zu seinem Kleinbus. Stahlschmidt ist Gewerkschafter, 15 Jahre war der 37Jährige selbst auf Tour, und heute berät er seine Kollegen in Sachen Arbeitszeit, Sicherheitsvorschriften und Bezahlung am Grenzkontrollpunkt Dreilinden. Vier solcher Betreuungsfahrzeuge durchkämmen als rollende Büros das gesamte Bundesgebiet, stehen an Parkplätzen und Raststätten, großen Tankstellen, bei Hafenbetrieben, Güterumschlagplätzen oder bei großen Veranstaltungen auf Busparkplätzen. Seit April hilft ein solch mobiles ÖTVBüro auch den Fernfahrern im Transitverkehr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar