16. Bundesliga-Spieltag : Hamburg mager, Stuttgart souverän

Mit einem enttäuschenden 0:0 gegen das Tabellenschlusslicht Energie Cottbus hat der Hamburger SV die Chance verpasst, Tuchfühlung mit dem Bundesliga-Führungsduo Bayern München und Werder Bremen aufzunehmen. Dagegen gewann Meister Stuttgart souverän gegen Ex-Trainer Magath, die beiden Aufsteiger trennten sich Unentschieden und Schalke schrammte knapp an einer Niederlage vorbei.

HSV
Nullnummer in Hamburg. Cottbus entführt einen Punkt aus der Hansestadt. -Foto: dpa

HamburgDrei Tage nach dem Uefa-Pokal-Sieg bei Dinamo Zagreb fehlte den Hamburgern vor 56.132 Zuschauern in der Nordbank-Arena erst die Frische und dann das Glück, um gegen den Abstiegskandidaten den sechsten Heimsieg einzufahren. Immerhin sind die Gastgeber seit dem 5. Mai vor heimischer Kulisse ungeschlagen. Die auswärts weiterhin sieglosen Cottbusser sammelten in den letzten sechs Partien acht Punkte.

Titelverteidiger VfB Stuttgart setzte seine vor einer Woche unterbrochene Jagd nach einem internationalen Startplatz mit dem 3:1 gegen den VfL Wolfsburg fort. Ciprian Marica (26.), Cacau (48.) und Thomas Hitzlsperger (86.) sprangen für den verletzten Torjäger Mario Gomez in die Bresche und erzielten die Tore. Die "Wölfe" blieben bei der Rückkehr ihres Trainers Felix Magath an seine ehemalige Wirkungsstätte zum fünften Mal in Folge sieglos und kamen durch Edin Dzeko (51.) nur noch zum Anschlusstreffer.

Schalke am Rand der Niederlage

Nach zuletzt zwei Auswärtsniederlagen nahm der Karlsruher SC mit dem 2:2 beim VfL Bochum wieder einen Punkt aus der Fremde mit. Tamas Hajnal (24.) und Sebastian Freis (56.) trafen für die Badener, doch Stanislav Sestak (18./59.) rettete den Bochumern mit seinen Saisontoren sieben und acht noch einen Zähler.

Mit zwei Toren zum 2:2 bewahrte Abwehrspieler Heiko Westermann (77./89.) den FC Schalke 04 im Spiel bei Eintracht Frankfurt vor einer weiteren Enttäuschung. Faton Toski (49.) mit seinem ersten Bundesliga-Tor und Ioannis Amanatidis (82.) hatten die seit sechs Spielen sieglosen Hessen in einer hektischen Partie zwei Mal in Führung gebracht.

Der 16. Spieltag wird an diesem Sonntag mit den Begegnungen Bayer Leverkusen - Hansa Rostock und 1. FC Nürnberg - Hertha BSC abgeschlossen. (rope / dpa)