Der Tagesspiegel : 2000 Schüler lernen die Sprache des Nachbarn

-

Im Grundschulbereich (ab Klasse 1) kann Polnisch im regulären Unterricht nur an der Freien Schule Angermünde und an der Frankfurter Freien Waldorfschule erlernt werden. An drei Grundschulen – in Tantow, Eisenhüttenstadt und Oderberg – wird Polnisch als so genannte Begegnungssprache begleitend in regulären Fächern eingesetzt. Auch in einigen Kitas und Horten gibt es PolnischUnterricht, dazu hat das Ministerium aber keine Zahlen.

FÜR DIE ÄLTEREN

Nach Angaben des Brandenburger Bildungsministeriums lernten im vergangenen Schuljahr landesweit knapp 2000 Mädchen und Jungen Polnisch, zwei Drittel davon im Fremdsprachen-Pflichtunterricht, ein Drittel in Arbeitsgemeinschaften außerhalb des regulären Unterrichts. Polnisch als eine Pflichtsprache ist an 19 Gesamt- oder weiterführenden Schulen, Gymnasien und Oberstufenzentren im Angebot.

FÜR GASTSCHÜLER

Zweisprachigen Unterricht gibt es lediglich am Städtischen Gymnasium I in Frankfurt. Es ist eine von 20 Brandenburger Bildungseinrichtungen, an denen auch polnische Schüler unterrichtet werden. Insgesamt gab es im vergangenen Schuljahr 386 polnische Gastschüler in Brandenburg. Umgekehrt lernen lediglich acht Brandenburger Schüler der 10. Klasse gegenwärtig zeitweilig an polnischen Bildungseinrichtungen. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben