2007.07.21 Neuss : Hofmann kann Laguna Seca nicht an den Start gehen

MotoGP-Pilot Alex Hofmann muss auf seinen Start beim großen Preis der USA am Sonntag in Laguna Seca verzichten. Der 27-Jährige wurde im freien Training von Sylvain Guintoli gerammt und erlitt einen Bruch der linken Hand.

usc1
Alex Hofmann brach sich die linke Hand

Ducati-Pilot Alex Hofmann wird beim Großen Preis der USA am Sonntag (23 Uhr/live bei Eurosport) in Laguna Seca nicht an den Start gehen können. Der einzige deutsche MotoGP-Pilot zog sich bei einem unverschuldeten Unfall im freien Training einen Bruch der linken Hand zu. Ob Hofmann beim ersten Rennen nach der Sommerpause am 19. August in Brünn wieder fahren kann, ist noch offen.

Hofmann wird durch den 20 Jahre alten Briten Chaz Davies ersetzt, der sein Debüt in der MotoGP gibt. Erst vor zwei Wochen hatte Hofmann einen Bruch eines rechten Mittelhandknochens erlitten, als er die Hand in der Autotür eines Freundes einklemmte. Trotz großer Schmerzen war der 27-Jährige nur acht Tage später auf dem Sachsenring Neunter geworden.

Guintoli rammt Hofmann

In den USA reicht es jedoch nicht für einen Start. Bereits in der sechsten Runde des ersten freien Trainings war der Franzose Sylvain Guintoli mit überhöhter Geschwindigkeit in die Corkscrew, eine der schwierigsten Kurven im Grand-Prix-Zirkus, gerast und hatte Hofmann gerammt. Dieser kam von der Strecke ab, seine Hand wurde zwischen den beiden Maschinen eingeklemmt. Während Guintoli unverletzt blieb, wurde Hofmann mit dem Krankenwagen zunächst ins Clinica Mobile an der Rennstrecke und kurze Zeit später ins Krankenhaus nach San Francisco gebracht.

"Alex' Unfall war sehr schlecht für uns. Das ist eine seiner Lieblingsstrecken, und er war sehr motiviert für Sonntag", sagte Teamchef Luis D'Antin: "Wir haben uns entschieden, Chaz Davies fahren zu lassen, damit wir nicht umsonst den weiten Weg gereist sind."