2007.07.29 Neuss : Hülkenberg in Zandvoort siegreich

Im niederländischen Zandvoort hat Nico Hülkenberg den zwölften Saisonlauf der Formel-3-Euroserie für sich entschieden. Beim zweiten Erfolg des Jahres gewann der 19-Jährige im Dallara-Mercedes mit zehn Sekunden Vorsprung.

usc1
In Zandvoort schnell unterwegs: Nico Hülkenberg

In der Formel-3-Euroserie war Nico Hülkenberg am Sonntag im niederländischen Zandvoort erfolgreich unterwegs. Der Nachwuchsrennfahrer aus Emmerich entschied den zwölften Saisonlauf in seinem Dallara-Mercedes für sich und verbesserte damit seine Platzierung in der Gesamtwertung.

Reifenwechsel bringt die Vorentscheidung

Der 19 Jahre alte Schützling von Michael Schumachers Manager Willi Weber hatte nach einem Blitzstart aus der zweiten Reihe noch vor der ersten Kurve die Führung übernommen und war auf zunächst trockener Strecke dem Feld davongefahren. Als plötzlich einsetzender Regen den Dünenkurs in eine Rutschbahn verwandelte, war Hülkenberg sofort an die Box gefahren und hatte Regenreifen aufziehen lassen.

Damit hatte der Rheinländer, der von der Speed Academy der Deutschen Post gefördert wird, alles richtig gemacht und setzte sich schließlich nach 23 Runden mit einem Vorsprung von 9,987 Sekunden gegen den Schweizer Sebastien Buemi, der tags zuvor Dritter geworden war, durch.

Der Franzose Romain Grosjean, der am Samstag das erste Rennen des Wochenendes vor seinem Teamkollegen Kamui Kobayashi (Japan) gewonnen hatte, vergrößerte mit Rang drei am Sonntag seinen Vorsprung in der Tabelle vor Buemi auf neun Punkte (70:61). Hülkenberg verbesserte sich mit 29 Zählern vom siebten auf den fünften Gesamtrang.

Hülkenberg optimistisch

"Ich bin voll motiviert und sehe keinen Grund, warum ich in der zweiten Saisonhälfte nicht noch ganz weit nach vorne kommen sollte", meinte Hülkenberg.