2007.08.05 Neuss : Finne Grönholm gewinnt sein Heimrennen

Der Finne Marcus Grönholm hat mit dem siebten Heimsieg in den vergangenen acht Jahren die Führung in der Rallye-WM ausgebaut. Der 38-Jährige setzte sich im Ford Focus mit 24,2 Sekunden Vorsprung durch.

pk
Schwebt auf einer Erfolgswelle: Marcus Grönholm

Erfolgreiches Heimspiel für Marcus Grönholm. Mit dem siebten Heimsieg in den vergangenen acht Jahren hat der Finne die Führung in der Rallye-WM ausgebaut. Der 38-Jährige setzte sich in seinem überarbeiteten Ford Focus bei der Finnland-Rallye souverän mit 24,2 Sekunden Vorsprung vor seinem Teamkollegen und Landsmann Mikko Hirvonen durch.

Nach dem dritten Sieg in Serie führt Grönholm die Gesamtwertung mit 75 Punkten und damit 13 Zählern Vorsprung vor Titelverteidiger Sebastien Loeb aus Frankreich an, der im Citroen C4 mit 1:09,9 Minuten Rückstand Dritter wurde. Als nächster WM-Lauf steht die Deutschland-Rallye (17. bis 19. August) auf dem Programm.

Grönholm, 2006 Vize-Weltmeister, greift nach dem dritten WM-Titel nach 2000 und 2002. Gemeinsam mit Hirvonen, der mit 57 Zählern Dritter ist, steuert er zudem erneut auf den Markentitel mit Ford zu. Insgesamt hat Grönholm jetzt schon 29 WM-Rallyes gewonnen und liegt in der ewigen Bestenliste damit auf Platz zwei hinter Loeb, der 32-mal gewann.

Beide Kontrahenten lagen in dieser Saison schon viermal ganz vorn. Während sich Loeb schon zwei Nullnummern leistete, punktete "Bosse" Grönholm aber in allen neun WM-Läufen. Bei der Deutschland-Rallye ist trotz Grönholms Siegesserie aber wieder der Franzose Favorit. "Super-Seb" gewann bisher alle fünf WM-Läufe in Deutschland.