2007.08.08 Neuss : Alonso will bei McLaren bleiben

Norbert Haug hat den Spekulationen um einen Abschied von Fernando Alonso bei Formel-1-Rennstall McLaren-Mercedes eine Absage erteilt. "Er hat darauf hingewiesen, dass er bleiben will", sagte der Mercedes-Sportchef.

ansc1
Fernando Alonso hält McLaren offenbar die Treue

Ein vorzeitiger Abschied von Weltmeister Fernando Alonso bei Formel-1-Rennstall McLaren-Mercedes ist laut Mercedes-Sportchef Norbert Haug kein Thema. "Er hat bei uns mit Nachdruck darauf hingewiesen, dass er bleiben will. Und ich habe bei bestehendem Vertrag keine gegenteiligen Hinweise", sagte Haug der Bild-Zeitung. Eine große Aussprache zwischen Alonso und seinem teaminternen Erzrivalen Lewis Hamilton (Großbritannien) soll es vor dem am 26. August anstehenden Großen Preis der Türkei in Istanbul geben.

Ob Alonso allerdings wirklich seinen Ende 2008 auslaufenden Vertrag mit McLaren-Mercedes erfüllt, ist zweifelhaft. Nach Informationen der Londoner Times soll McLaren-Teamchef Ron Dennis dem Spanier mitgeteilt haben, dass er zum Saisonende gehen könne. Zudem hatte der zweimalige Weltmeister selbst immer wieder seine Unzufriedenheit im Team geäußert. Alonsos Management soll bereits mit Alonsos sportlichem Ziehvater Flavio Briatore über eine Rückkehr zu Renault verhandelt haben.

Wirbel um Boxenstopp-Blockade

Bisheriger Höhepunkt der teaminternen Streitigkeiten bei McLaren-Mercedes war Alonsos Boxenstopp-Blockade gegen Hamilton beim Großen Preis von Ungarn. "Es gab noch in Budapest gute Gespräche mit beiden. Aber wir werden uns vor dem Istanbul-Rennen alle zusammensetzen, um Restliches zu klären", sagte Haug, der den großen Knall verhindern will: "Ohne Vorder- oder Hinterrad fährt es sich nicht gut. Alles, was offen ist, werden wir intern klären, in aller Klarheit und gegebenenfalls auch Härte."