2007.08.17 Neuss : Briatore will eigenen Fußballklub

Flavio Briatore steht kurz vor der Übernahme des englischen Zweitligisten Queens Park Rangers. Der Millionär plant den Verein mit seinen Investitionen aus der zweiten Liga und der Bedeutungslosigkeit zu führen.

psa
Braitore plant seine nächste Investition

In der Formel 1 läuft es für seinen Rennstall Renault nach dem Weggang des Weltmeisters Alonso zum Konkurrenten McLaren nicht mehr erwähnenswert erfolgreich. Doch nun plant Flavio Briatore, Chef des Rennstalls, auf einem anderen Gebiet tätig und erfolgreich zu werden. Mit seiner Initiative zur Übernahme des englischen Zweitligisten Queens Park Rangers steht der Italiener offenbar kurz vor einem Erfolg. Einem Bericht des Boulevardblatts Sun zufolge soll der Deal zu Beginn der kommenden Woche abgeschlossen werden.

Briatore soll demnach bereit sein, die Schulden der Rangers in Höhe von 25 Millionen Euro zu begleichen. Insgesamt soll der Kauf den Milliardär rund 32 Millionen Euro kosten."Für die Fans von "QPR" wird ein Traum wahr, der Klub wird vor dem sicheren Aus gerettet. Mister Briatore will für "QPR" das tun, was Mohamed Fayed für Fulham getan hat und uns in die Premier League bringen", sagte der bisherige Rangers-Eigner Gianni Paladini über den Deal.

Briatore ließ über seinen Sprecher verlauten, er freue sich auf den englischen Fußball. ""QPR" ist ein Klub mit einer wunderbaren Vergangenheit - und jetzt auch mit einer tollen Zukunft", hieß es weiter. Der 57 Jahre alte Briatore soll bereit sein, dem Klub schon in der kommenden Transferperiode im Januar 2008 sehr viel Geld für Neueinkäufe zur Verfügung zu stellen, um den Aufstieg zu schaffen.