2007.08.25 Neuss : Müller startet in Oschersleben von Rang vier

BMW-Werksfahrer und WM-Spitzenreiter Jörg Müller startet beim 15. Lauf der Tourenwagen WM in Oschersleben am Sonntag von Platz vier. Der 37-Jährige reihte sich in der Qualifikation hinter einem Seat-Trio ein.

kop1
Jörg Müller im BMW

Jörg Müller startet beim 15. Lauf der Tourenwagen-WM am Sonntag (12.05 Uhr/live bei Eurosport 2 und n-tv) in Oscherleben vom vierten Rang. Der 37 Jahre alte BMW-Werkspilot aus Hückelhoven, der als WM-Spitzenreiter antritt, musste sich in der Samstags-Qualifikation lediglich einem vom italienischen Routinier Gabriele Tarquini angeführten Seat-Trio geschlagen geben. Dagegen waren Müllers Konkurrenten um den WM-Titel allesamt langsamer als der Rheinländer. Der Kemptener Peter Terting wird bei seinem Gastauftritt in einem Seat von Position zwölf starten.

"Ich habe nicht damit gerechnet, mit 55 Kilogramm Zusatzgewicht so weit vorne zu stehen", sagte Müller, der in seinem BMW 320i in 1:36,353 Minuten lediglich 62 Tausendstelsekunden langsamer war als Ex-Formel-1-Pilot Tarquini. "Für das Rennen bin ich sehr optimistisch", meinte der BMW-Pilot, der darauf hofft, dass sein Hecktriebler über die Renndistanz auf der winkligen Strecke in der Magdeburger Börde schonender mit den Reifen umgeht als die frontgetriebenen Seat. Immerhin hat BMW bislang von zehn EM- und WM-Läufen in Oschersleben neun gewonnen. Hinter Tarquini reihten sich noch dessen Markenkollegen Yvan Müller (Frankreich) und Roberto Colciago (Italien) ein.

Zanardi startet von Rang 21

In der Gesamtwertung führt Müller mit 58 Punkten vor seinen beiden Markenkollegen Andy Priaulx (Großbritannien/57) und Augusto Farfus (Brasilien/56) sowie den Chevrolet-Fahrern Nicola Larini (Italien/48) und Alain Menu (Schweiz/45). Von denen kam in der Qualifikation Menu als Fünfter Müller am nächsten. Farfus wurde Sechster, Weltmeister Priaulx Achter, Larini landete sogar nur auf Position 19.

Der beinamputierte Italiener Alessandro Zanardi, der 2005 in Oschersleben den ersten WM-Sieg eines behinderten Rennfahrers gefeiert hatte, kam nicht über Startplatz 21 hinaus. Der zweite Lauf, in den die acht Erstplatzierten des ersten Rennen in umgekehrter Reihenfolge des Zieleinlaufes starten, beginnt um 16.05 Uhr (live bei Eurosport).