2007.09.15 Neuss : Alonso und Hamilton antworten auf der Piste

Anscheinend unbeeindruckt von der Rekordstrafe gegen McLaren-Mercedes haben Fernando Alonso und Lewis Hamilton das freie Training in Spa dominiert. Bester Deutscher war Ralf Schumacher als Sechster.

cleu1
Der zweifache Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso holt die schnellste Zeit

Trotz der Querelen um ihr Team haben die beiden McLaren-Mercedes-Piloten Fernando Alonso und Lewis Hamilton das freie Training zum Großen Preis von Belgien in Spa dominiert. Einen Tag nach der harten Strafe gegen die "Silberpfeile" in der Spionage-Affäre fuhr Weltmeister Alonso (Spanien) in 1:46,654 Minuten die Tagesbestzeit und war dabei knapp 11 Hundertstelsekunden schneller als WM-Spitzenreiter Hamilton (Großbritannien/1:46,765). Erst auf den Plätzen drei und vier folgten mit deutlichem Abstand die Ferrari-Piloten Felipe Massa (Brasilien/1:46,953) und Kimi Räikkönen (Finnland/1:47,166).

Bester Deutscher war Ralf Schumacher (Kerpen/1:47,946) im Toyota auf Position sechs unmittelbar vor Nick Heidfeld (Mönchengladbach/1:48,052) im BMW-Sauber. Nico Rosberg (Wiesbaden/1:48,372) landete im Williams-Toyota auf Rang 11. Sebastian Vettel (Heppenheim/1:49,720) belegte im Toro-Rosso-Ferrari Position 18, auf Platz 20 landete Adrian Sutil (Gräfelfing/1:50,399) im Spyker-Ferrari.

Da die McLaren-Mercedes-Fahrer im Gegensatz zu ihrem Team ihre WM-Punkte nach dem Urteil in der Spionage-Affäre behalten durften, haben sie weiter beste Chancen auf den WM-Titel. Vor dem 14. von 17 WM-Läufen am Sonntag (14.00 Uhr/live bei Premiere und RTL) führt Hamilton mit 92 Punkten vor Alonso (89) und Räikkönen (74).