2007.10.02 Neuss : Bengals gegen Patriots chancenlos

Auch die Cincinnati Bengals haben den Angriffswirbel der New England Patriots nicht stoppen können. Im "Monday Night Game" der US-amerikanischen Football-Profiliga NFL siegte New England bei den Bengals 34:13.

twe1
Sammy Morris (l.) kann von Madieu Williams nicht gestoppt werden

Die New England Patriots bleiben in der US-amerikanischen Football-Profiliga NFL weiter unbesiegt. Im "Monday Night Game" setzte sich das Team um Quarterback Tom Brady bei den Cincinnati Bengals problemlos mit 34:13 (17:7) durch und führt weiter souverän die AFC East an. Brady verbuchte dabei insgesamt drei Touchdown-Pässe, zwei davon landeten in den Armen von Neuzugang Randy Moss.

Schon im ersten Viertel lief die Offensive der Patriots heiß. Stephen Gostowski brachte den Gast per Fieldgoal 3:0 in Führung, ehe Mike Vrabel per Touchdown kurz vor Ende des ersten Viertels auf 10:0 für New England erhöhte. Zu Beginn des zweiten Abschnitts verkürzte Cincinnati durch einen Touchdown von T.J. Houshmandzadeh auf 7:10, doch ein Touchdown von Moss stellte den alten Abstand wieder her.

Ähnliches Bild in der zweiten Hälfte

Auch in der zweiten Halbzeit hatte Cincinnati dem Angriffswirbel der Patriots nur wenig entgegenzusetzen. Während die Hausherren lediglich zu zwei weiteren Fieldgoals (Shayne Graham) kamen, gelangen New England zwei weitere Touchdowns (Moss und Sammy Morris) und ein zusätzliches Fieldgoal (Gostowski).

Durch den neuerlichen Sieg gehört New England zu vier noch unbesiegten Teams der NFL. Auch Titelverteidiger Indianapolis Colts, die Dallas Cowboys und die Green Bay Packers sind noch ungeschlagen. Cincinnati rangiert mit einem Sieg und drei Niederlagen auf Platz vier der AFC North.