2007.10.06 Neuss : Erfolge für Gummersbach und Flensburg

Auch im zweiten Spiel der Handball-Champions League konnte der VfL Gummersbach durch das 32:30 (18:16) gegen MKB Veszprem einen Sieg einfahren. Die SG Flensburg-Handewitt siegte 33:30 (18:15) bei Drammen HK.

pst1
Sieg für den VfL Gummersbach und die SG Flensburg-Handewitt

Erfolgreicher Champions-League-Spieltag für die Bundesliga-Vertreter SG Flensburg-Handewitt und VfL Gummersbach. Die Norddeutschen feierten durch das 33:30 (18:15) bei Drammen HK aus Norwegen ihren ersten Sieg. Gummersbach fuhr beim 32:30 (18:16) gegen den ungarischen Vertreter MKB Veszprem bereits den zweiten Erfolg ein und verschaffte sich eine gute Position im Kampf um den Einzug in die nächste Runde.

Nach der Auftaktniederlage in der Gruppe G gegen die spanische Startruppe von Ciudad Real wollte die SG in Drammen einen kompletten Fehlstart unbedingt vermeiden. Von der ersten Minute an hatte Flensburg das Spiel im Griff und gab den Ton in der Drammenshalle an. Lediglich die letzte Konsequenz und eine nicht immer zufriedenstellende Laufbereitschaft verhinderten einen höheren Sieg. Beste Torschützen bei Flensburg waren Kasper Nielsen und Michael Knudsen mit je acht Treffern.

Der VfL erwischte vor nur 2235 Zuschauern in der Kölnarena einen schwachen Start und lag schnell mit 2:6 zurück. Erst in der 23. Minute erzielte Robert Gunnarsson die erste Führung (15:14) für den früheren Europapokalsieger. Den Ungarn gelang zwar kurz vor Ende zweimal der Ausgleich, doch Tore von Alexis Alvanos und Roman Pungartnik zum 31:29 sorgten für die Vorentscheidung.

Der Tabellenführer der Gruppe F empfängt am nächsten Sonntag (14. Oktober) die slowenische Spitzenmannschaft Celje Lasko. Flensburg muss bereits am Donnerstag (11. Oktober) in eigener Halle gegen die Polen von Zaglebie Lubin ran.