2007.10.08 Neuss : Villeneuve lässt es bei Nascar-Debüt ruhig angehen

Ex-Formel-1-Weltmeister Jacques Villeneuve aus Kanada ist bei seinem Nascar-Debüt in Talladega/Alabama auf den 21. Platz gefahren. "Ich wollte keinen der Titelkandidaten behindern", erklärte der 36-Jährige.

dst1
Jacques Villeneuve aus Kanada

Bei seinem Nascar-Debüt ist der ehemalige Formel-1-Weltmeister Jacques Villeneuve nur hinterhergefahren. Der 36 Jahre alte Kanadier belegte beim 500-Meilen-Rennen auf dem berüchtigten Super-Speedway in Talladega/Alabama in einem Toyota Camry nur den 21. Platz. Nicht viel besser erging es Villeneuves früherem Formel-1-Rivalen Juan Pablo Montoya (Kolumbien), der 15. wurde. Der Sieg ging an den viermaligen Nascar-Champion Jeff Gordon (USA).

Villeneuve ließ sich kurz nach dem Start ans Ende des Feldes zurückfallen: "Ich wollte keinen der Titelkandidaten behindern und mir das Rennen deshalb von hinten anschauen." Das sei eine gute Perspektive für einen Neuling, sagte der Kanadier, er habe viel gelernt.