2007.10.12 Neuss : Bamberg und Braunschweig weiter siegreich

Auch nach dem zweiten Spieltag der Basketball-Bundesliga (BBL) bleiben die Brose Baskets Bamberg und die New Yorker Phantoms Braunschweig ungeschlagen. Bamberg gewann in Paderborn, Braunschweig siegte in Trier.

bbi1
Brose Baskets Bamberg lassen Paderborn keine Chance

Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg und die New Yorker Phantoms aus Braunschweig sind auch am zweiten Spieltag der Basketball-Bundesliga (BBL) ungeschlagen und damit vorerst in der Spitzengruppe geblieben. Die Bamberger feierten am Freitag mit dem 83:60 (44:35) bei den Paderborn Baskets den klarsten Sieg, zu dem Predag Suput 24 Punkte beisteuerte.

Die Braunschweiger setzten sich mit 83:78 (43:25) beim zweimaligen Pokalsieger TBB Trier durch, bei dem auch Neuzugang Jerome Coleman mit 28 Punkten die zweite Pleite nicht verhindern konnte. Die Trierer hatten zeitweise mit 20 Punkten zurückgelegen, waren aber eine Minute vor dem Spielende noch bis auf einen Zähler an die Gäste herangekommen. Insgesamt sechs Mannschaften sind nun noch ohne Punktverlust.

Den ersten Rückschlag kassierten die erfolgreich gestarteten Frankfurt Skyliners. Der deutsche Meister von 2004 verlor 65:76 (34:33) bei den Baskets in Oldenburg, die mit dem verdienten Erfolg den ersten doppelten Punktgewinn perfekt machten. Einziger Lichtblick bei den Frankfurtern war Derrick Allen, dem 26 Zähler gelangen.

Erster Saisonsieg für Ulm

Nach der Auftaktpleite in die Erfolgsspur zurück kehrte Vizemeister Artland Dragons. Die Quakenbrücker gewannen 69:68 (35:36) bei Pokalsieger Köln 99ers, wobei zwei verwandelte Freiwürfe von Dragons-Korbjäger John Goldsberry 1,6 Sekunden vor Schluss die zweite Saisonniederlage der Kölner besiegelten.

Den ersten Saisonsieg machte ratiopharm Ulm mit einem 89:88 (79:79, 43:52)-Sieg im schwäbischen Derby gegen EnBW Ludwigsburg erst in der Verlängerung perfekt. Für die diziplinierteren Ulmer, die Anfang der zweiten Halbzeit 13 Punkte Rückstand hatten, warf Bryan Lucas 24 Punkte.