2007.10.12 Neuss : Kentikian spekuliert auf Halmichs WIBF-Gürtel

Box-Weltmeisterin Susianna Kentikian wird ihren WBA-Titel im Fliegengewicht am 7. Dezember gegen Nadia Hockmi (Frankreich) verteidigen und kann sich bei einem Sieg vielleicht auch den Gürtel des Verbandes WIBF sichern.

pk
Susianna Kentikian kämpft am 7. Dezember

Möglicherweise könnte Box-Weltmeisterin Susianna Kentikian sich mit der Verteidigung ihres WBA-Titel im Fliegengewicht am 7. Dezember in Hamburg gegen Nadia Hockmi (Frankreich) sich auch den Gürtel des Verbandes WIBF sichern. Dort hält derzeit noch Regina Halmich (Karlsruhe) den Titel und will diesen am 30. November in ihrer Heimatstadt gegen die Israelin Hagar Shmoulefeld Finer ein letztes Mal verteidigen. Sollte der 31-Jährigen dies gelingen, würde sie ihre Karriere beenden. Der WIBF-Gürtel wäre dann vakant und würde zwischen Kentikian und Hockmi ausgeboxt.

"Wenn ich auch noch um Reginas Gürtel boxen kann, wäre das natürlich der absolute Hammer. Sie ist mein Vorbild und ich wäre unheimlich stolz", sagte Kentikian. Mit ihrer nächsten Gegnerin Hockmi stand die gebürtige Armenierin bereits im vergangenen Mai im Ring und siegte knapp nach Punkten.