2007.10.12 Neuss : Magdeburg holt Pflichtsieg in Wetzlar

Durch einen 30:24-Erfolg bei der HSG Wetzlar bleibt der SC Magdeburg in der Verfolgerrolle des Bundesliga-Spitzenquintetts. Bester SCM-Werfer war der Pole Karol Bielecki mit sieben Treffern.

bbi1
Karol Bielecki war nicht zu halten

Mit einem Pflichtsieg hat der SC Magdeburg seine Ambitionen in der Handball-Bundesliga unterstrichen. Der frühere Champions-League-Sieger bleibt dem Spitzenquintett auf den Fersen. Die Magdeburger gewannen am neunten Spieltag mit 30:24 (14:11) bei der HSG Wetzlar und verbesserten sich mit dem fünften Saisonsieg auf den sechsten Rang. Mit 10:8 Punkten hat der SCM fünf Zähler Rückstand auf Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt (15:1), der vor Titelverteidiger THW Kiel (14:2) und Vizemeister HSG Hamburg (13:3) die Tabelle anführt.

In Wetzlar sahen 3800 Zuschauer eine kuriose Anfangsphase, in der die Gastgeber nach vier Minuten 1:0 in Führung gegangen waren. Doch erst acht Minuten später gelang auch Magdeburg der erste Treffer zum 1:1. Dann übernahmen allerdings die Gäste das Kommando und feierten am Ende auch dank des glänzend aufgelegten Torwarts Silvio Heinevetter einen verdienten Sieg. Bester SCM-Werfer war Karol Bielecki mit sieben Treffern. Für Wetzlar warf Volker Michel acht Tore.