2007.10.14 Neuss : Boll im Halbfinale von Barcelona gescheitert

Erst im Halbfinale des Tischtennis-Weltcups in Barcelona war für Europameister Timo Boll Endstation. Der für Borussia Düsseldorf in der Bundesliga spielende Boll unterlag dem Chinesen Wang Hao glatt in vier Sätzen.

twe1
Timo Boll ist in Barcelona ausgeschieden

Beim Tischtennis-Weltcup in Barcelona ist Europameister Timo Boll (Düsseldorf) im Halbfinale gescheitert. Als bester Europäer unterlag der Weltranglistenvierte dem chinesischen Olympia-Zweiten Wang Hao 0:4, nachdem der zweimalige Weltcupsieger in der Runde der besten Acht gegen den nur einen Platz tiefer eingestuften EM-Zweiten Wladimir Samsonow durch ein 4:1 sein internationales Comeback nach Grippe und Rückenproblemen imponierend fortgesetzt hatte.

Gegen den Weltranglistenersten Wang Hao allerdings besaß der Linkshänder keine realistische Siegchance. Der Asiate dominierte und ließ Boll bei der erfolgreichen Revanche für die Finalniederlage 2005 in Lüttich keine Gelegenheit zum Satzgewinn.

Boll, für den Barcelona nach seinem Ausfall vor Wochenfrist beim World Team Cup aufgrund eines grippalen Infektes eine wichtige Möglichkeit zur Sammlung von Matchpraxis darstellte, bestreitet am Sonntagnachmittag vor seiner Weiterreise zum europäischen Supercup-Turnier am Dienstag in Kasan/Russland noch das Spiel um Platz drei. Wang Hao muss im Finale entweder gegen Weltmeister Wang Liqin (China) oder den südkoreanischen Olympiasieger Ryu Seung-Min antreten.