2007.10.15 Neuss : Langer feiert ersten Sieg auf Senior-Tour

Deutschlands Golfstar Bernhard Langer hat bei seinem vierten Start auf der US-Seniors-Tour den ersten Sieg eingefahren. In Spring/Texas dominierte der Anhausener den Wettbewerb und blieb 25 Schläge unter Par.

deni1
Bernhard Langer mit der Trophäe

Deutschlands Golfstar Bernhard Langer hat auf der US-Seniors-Tour das erste Ausrufezeichen gesetzt. Der Anhausener siegte in Spring/Texas bei seinem erst vierten Auftritt erstmals auf der Turnierserie für Spieler über 50 Jahre und stellte gleich zwei Tour-Rekorde ein. Langer: "In der Umkleide haben mich schon einige scherzhaft gefragt: "Warum spielst Du nicht woanders?'."

Wird er aber wohl nicht. "Einmal trete ich hier noch an, dann schaue ich, was ich nächstes Jahr mache", sagte der zweimalige US-Masterssieger, der erstmals seit seinem zweiten Triumph in Augusta 1993 wieder auf einem US-Platz siegte. Langer hat die Qual der Wahl, denn spielberechtigt ist er für insgesamt vier Touren in Europa und den USA.

"Ich weiß noch nicht, was ich mache. Aber ich frage mich, ob es gut ist, die US-Tour und die Senior-Tour zu spielen. Dann ist man möglicherweise bei beiden nicht vorne dabei", so der Schwabe, der am 27. August 50 Jahre alt wurde und damit auf der Senioren-Tour spielberechtigt ist.

Schon vor seinem Übertritt ins Senioren-Lager hatte Bernhard Langer mit Siegen geliebäugelt. Die kürzeren Plätze im Vergleich zur US-Tour kommen seinem Spiel entgegen. Die Art und Weise, wie er in Springs das Feld in Grund und Boden spielte, verschaffte ihm großen Respekt. Der mit 200 Schlägen drittplatzierte US-Amerikaner Tom Kite meinte: "Wir sind alle geschockt. Ich war zufrieden mit meinem Spiel, aber Bernhard hat einige unglaubliche Dinge getan. Wir konnten ihm einfach nicht folgen."

Mit 191 Schlägen (62+65+64) für die drei Runden blieb Langer 25 Schläge unter Par und stellte damit die Bestmarken von Loren Roberts und Bruce Fleisher ein. Mit 24 Birdies verfehlte er eine weitere Höchstmarke von Roberts nur um zwei Birdies. Mark O'Meara (USA) musste sich mit 199 Schlägen und Platz zwei zufrieden geben.

Für seinen Erfolg erhielt Bernhard Langer 255.000 Dollar und hat nach den vier Starts bereits 391.600 Dollar auf dem Konto. Damit belegt er in der Geldrangliste den 45. Platz. Bei seinen ersten drei Auftritten hatte er als 10., 11. und 13. bereits Spitzenergebnisse erzielt. In der Geldrangliste der US-Tour belegt er zudem nach 14 Auftritten mit rund 1,15 Millionen Dollar Gewinnsumme Platz 76 und hat damit die Tour-Karte für 2008 sicher.