2007.10.22 Neuss : Lahme und Kiraly beenden ihre Karrieren

Die Volleyballer Susanne Lahme und Karch Kiraly haben ihre Karrieren beendet. Kiraly ist der einzige Spieler, der Olympia-Gold sowohl in der Halle als auch im Sand gewann. Lahme war bei vier Olympischen Spielen dabei.

pst1
Karriereende: Susanne Lahme

Beachvolleyballerin Susanne Lahme hat nach drei Olympia-Starts in der Halle (1988/5., 1996/8. und 2000/6.) und einem am Strand (2004/Aus im Achtelfinale) überraschend ihren Rücktritt erklärt. Die 39 Jahre alte "Miss Volleyball" hat keine Hoffnung mehr auf ihre ersehnte fünfte Olympia-Teilnahme in Peking 2008. Bei der Weltmeisterschaft in diesem Jahr hatte die wohl bekannteste deutsche Volleyballerin mit ihrer Partnerin Geeske Banck Platz 17 belegt. Danach wurde sie am Meniskus operiert.

"Die Entscheidung aufzuhören habe ich schon vor der WM getroffen", sagte Lahme dem Volleyball-Magazin: "Es sind jüngere Spielerinnen nachgerückt. Wir mussten ständig um die Welt reisen und sind dann schon in der Länderausscheidung rausgeflogen."

Auch Kiraly hört auf

Auch Volleyball-Legende Karch Kiraly hat im stolzen Alter von 46 Jahren seine Karriere beendet. Der US-Amerikaner ist der einzige Spieler, der Olympia-Gold in der Halle (1984 und 1988) und im Sand (1996 bei der Premiere in Atlanta) gewann.

Kiraly verdiente als Galionsfigur der amerikanischen Beachvolleyballserie AVP über drei Millionen Dollar Preisgeld. Künftig wird der zuletzt immer wieder von Verletzungen geplagte Spieler als TV-Kommentator arbeiten und sich in seiner "Karch Kiraly Volleyball Academy" dem Nachwuchs widmen.