2007.11.02 Neuss : Entscheidung Ullrich gegen Franke im November

Im Rechtsstreit zwischen Jan Ullrich und dem Molekular-Biologen Werner Franke wird das Hamburger Landgericht am 30. November sein Urteil fällen. Auch der spanische Dopingarzt Eufemiano Fuentes könnte aussagen.

pk
Jan Ullrich

Im Rechtsstreit zwischen Jan Ullrich und dem Heidelberger Molekular-Biologen Werner Franke wird das Hamburger Landgericht am 30. November sein Urteil fällen. Laut Frankes Anwalt Michael Lehner könne es nun sogar passieren, dass der spanische Dopingarzt Eufemiano Fuentes selbst vor dem Hamburger Gericht aussagen muss. Die spanische Justiz hatte das Verfahren gegen Fuentes im April vorläufig eingestellt.

Dopingexperte Werner Franke hatte behauptet, Ullrich habe mindestens 35.000 Euro an Fuentes für Dopingmittel gezahlt. Dagegen hatte Ullrich eine Einstweilige Verfügung vor dem Hamburger Landgericht erwirkt.

"Die Beweisaufnahme läuft noch. Es muss festgestellt werden, ob Herr Ullrich die 35.000 Euro an Fuentes bezahlt hat oder nicht. Da erwartet uns womöglich eine ganz spannende Verhandlung, in der es auch zu einer Aussage von Herrn Fuentes kommen kann", sagte Lehner dem Sport-Informations-Dienst (sid). Die spanische Justiz hatte das Verfahren gegen den spanischen Dopingarzt Fuentes im April vorläufig eingestellt. Mehrere bei dem Madrider Mediziner deponierte Blutbeutel wurden Ullrich allerdings per DNA-Abgleich zugeordnet.