2007.11.11 Neuss : "ManU" stürmt an die Spitze, Chelsea patzt

Meister Manchester United hat sich durch einen 2:0-Heimsieg gegen die Blackburn Rovers an die Tabellenspitze der Premier League geschossen. Derweil kam der FC Chelsea gegen den FC Everton nur zu einem Remis.

pst1
Traf doppelt: Cristiano Ronaldo von Manchester United

Meister Manchester United ist durch einen 2:0 (2:0)-Heimsieg gegen die Blackburn Rovers am 13. Spieltag auf Platz eins in der Premier League gestürmt. Mann des Tages war der portugiesische Nationalstürmer Cristiano Ronaldo, der innerhalb von 120 Sekunden (34. und 35. Minute) zweimal traf. Damit übernahm "ManU" mit 30 Punkten die Führung vom FC Arsenal (27). Die "Gunners", Klub des deutschen Nationaltorhüters Jens Lehmann, können sich die Tabellenspitze am Montag durch einem Sieg beim FC Reading aber zurückholen.

Dagegen hat Vize-Meister FC Chelsea durch ein Last-Minute-Tor von Tim Cahill Boden verloren. Der Australier traf für den FC Everton drei Tage nach dem 2:0-Erfolg im UEFA-Cup beim 1. FC Nürnberg zum 1:1-Endstand an der Stamford Bridge. Torjäger Didier Drogba hatte die Millionen-Truppe von Chelsea, die am Dienstag in der Champions League nicht über ein schmeichelhaftes 0:0 bei Schalke 04 hinausgekommen waren, in der 70. Minute in Führung gebracht. Chelseas Rückstand auf "ManU" beträgt jetzt bereits fünf Punkte.

Liverpool bleibt Chelsea auf den Fersen

Mit Rückenwind aus der "Königsklasse" ist Rekordmeister FC Liverpool jetzt auch in der Premier League auf dem Vormarsch. Vier Tage nach dem Rekordsieg in der Champions League gegen Besiktas Istanbul (8:0) besiegten die "Reds" am Samstag den FC Fulham nach einem energischen Schlussspurt 2:0 (0:0) und rückten bis auf einen Zähler an Chelsea heran. Fernando Torres (81.) und Steven Gerrard (85., Foulelfmeter) erzielten die Treffer vor 43.073 Zuschauern an der Anfield Road. Der spanische "Reds"-Teammanager Rafael Benitez resümierte: "Es ist schön, dass Fernando wieder fit ist. Jetzt habe ich Probleme, die ich gerne bewältige: ich kann aus einer ganzen Reihe von Angreifern auswählen."

Die Bolton Wanderers kamen drei Tage nach dem überraschenden 2:2 im UEFA-Cup bei Bayern München gegen den FC Middlesbrough nicht über ein 0:0 hinaus und verpasste die Chance, an "Boro" vorbei auf einen Nicht-Abstiegsplatz zu klettern. Dagegen feierte Tottenham Hotspur auch ohne den deutschen U21-Nationalspieler Kevin-Prince Boateng einen 4:0-Erfolg im zweiten Kellerduell gegen Wigan Athletic. Jermaine Jenas (13. und 26.), Aaron Lennon (34.) und Darren Bent (72.) schossen für das Team des neuen Trainer Juande Ramos den zweiten Saisonsieg heraus, durch den sich den Londoner ein wenig von der Gefahrenzone absetzten. Den zuvor einzigen Dreier in der Meisterschaft hatten die Spurs am 18. August geholt.

West Ham United fertigt Derby County auf eigenem Platz ab

Derby County kassierte unterdessen gegen West Ham United eine 0:5-Heimschlappe. Lee Bowyer (42./59.), Matthew Etherington (51.), Eddie Lewis (55., Eigentor) und Nolberto Solano (69.) trafen für die "Hammers" vor 32.440 Fans. Der FC Sunderland und Newcastle United trennten sich 1:1. Danny Higginbotham (52.) brachte Sunderland in Führung, James Milner (65.) markierte den Treffer zum Endstand.

Unterdessen hat Manchester United eines der größten Talente im britischen Fußball verpflichtet. John Cofie, 14 Jahre alter Stürmer vom Zweitligisten FC Burnley, wechselt zum früheren Champions-League-Sieger und soll nun behutsam aufgebaut werden. Laut britischen Medienberichten hat Cofie einen Vertrag über sechs Jahre unterschrieben.