2007.11.12 Neuss : Ammermüller gibt Comeback bei A1-Rennen

Michael Ammermüller wird beim A1-Rennen in Kuala Lumpur am 25. November für den verhinderten Christian Vietoris an den Start gehen. Der 21-Jährige hatte zuletzt wegen einer komplizierten Handverletzung lange pausiert.

ero1
Michael Ammermüller im Red-Bull-Boliden

Michael Ammermüller geht wieder auf die Piste: Der 21-Jährige wird beim A1-Rennen in Kuala Lumpur am 25. November im Team von Titelverteidiger Deutschland Stammpilot Christian Vietoris ersetzen. Der Red-Bull-Testpilot aus Pocking, der wegen einer komplizierten Handverletzung fast die komplette GP2-Saison verpasst hatte, feiert sein Comeback, nachdem er im August 2006 schon einmal Testfahrten für das Team von Michael Schumachers Manager Willi Weber bestritten hatte.

Der 18-jährige Vietoris (Lissendorf) fällt für das Rennen in Malaysia aus, da er an diesem Wochenende in Valencia bei BMW-Sauber einen Formel-1-Test absolviert. Diese Chance hatte er sich mit seinem Sieg beim Formel-BMW-Weltfinale 2006 verdient.

Nachdem das deutsche Team beim Titelgewinn in der vorigen Saison hauptsächlich auf Nico Hülkenberg (Emmerich) gesetzt hatte, will Weber im Motorsport-Weltcup diesmal häufiger die Chance nutzen, verschiedene Fahrer einsetzen zu können. Die Teams sammeln nur Punkte für ihr Land. Dabei soll Ammermüller über den Winter laut Weber weitere Einsatzchancen erhalten.