2007.11.13 Neuss : Paderborn entführt Punkt aus Koblenz

Der SC Paderborn hat zum Abschluss des 13. Spieltages der 2. Bundesliga bei der favorisierten TuS Koblenz einen Punktgewinn verbuchen können. Beide Teams trennten sich 0:0-Unentschieden.

deni1
Paderborn-Coach Holger Fach

Der SC Paderborn bleibt als einziges Team im deutschen Profi-Fußball sieglos. Die Ostwestfalen kamen in einem Nachholspiel des 13. Spieltages zwar zu einem 0:0 bei der TuS Koblenz, haben mit sechs Punkten auf dem Konto aber weiter acht Zähler Rückstand auf das rettende Ufer. Koblenz belegt dagegen mit 16 Punkten und damit fünf Zählern Vorsprung auf die Abstiegsplätze Rang elf.

Die ursprünglich für Sonntag angesetzte Partie war abgesagt worden, da in der Koblenzer Innenstadt eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft werden musste und die Stadtverwaltung die Austragung untersagt hatte.

7348 Zuschauer im Stadion Oberwerth sahen ein Spiel ohne große Höhepunkte. Paderborn agierte zunächst aus einer sicheren Defensive, bereitete der TuS damit durchaus Probleme, blieb aber im Spiel nach vorne sehr harmlos. Bezeichnend: Bei der einzig guten Gelegenheit im ersten Durchgang übersahen zunächst Benjamin Schüßler und dann Nebojsa Krupnikovic den völlig frei stehenden Marc Gouiffe a Goufan (25.). Aber auch Koblenz war meist nur durch Freistöße von Marko Lomic gefährlich (14./51.).