2007.11.14 Neuss : KSC bekommt reine Fußball-Arena

Auch in Karlsruhe wird künftig eine Fußball-Arena stehen. Der Gemeinderat beschloss den 58 Millionen Euro teuren Umbau des Wildparkstadion. 2010 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

cleu1
Das Wildparkstadion wird zur Arena umgebaut

Der Karlsruher SC kann seinen sportlichen Wiederaufstieg in Zukunft in einem neuen Stadion weiter verfolgen. Das Wildparkstadion soll in eine reine Fußball-Arena umgebaut werden. "Das ist ein großer und historischer Moment", sagte Präsident Hubert H. Raase zum Umbau-Beschluss des Gemeinderats, mit dem ein Schlusspunkt hinter die monatelangen Auseinandersetzungen zwischen Klub und Stadt hinsichtlich der Finanzierungs- sowie Mietkostenfrage gesetzt wurde.

Der mit neun Gegenstimmen (Grüne, PDS, ein CDU-Ratsmitglied) gefasste Beschluss sieht vor, dass das im Jahr 1955 eingeweihte Stadion für Kosten in Höhe von 58 Millionen Euro zu einer Arena mit rund 40.000 Plätzen umgebaut werden soll.

Dabei wird die Stadt mit 47 Millionen Euro zur Kasse gebeten, elf Millionen Euro steuert das Land Baden-Württemberg bei. Mit dem Bau soll Mitte 2009 begonnen werden, die Arbeiten könnten dann bei optimalem Verlauf Ende des Jahres 2010 beendet sein.

KSC als Mieter im eigenen Stadion

Der KSC wird als Mieter bei Erstliga-Zugehörigkeit 35 Prozent seiner Eintrittsgeld-Einnahmen (etwa 3,6 Millionen Euro) bezahlen, in der 2. Liga wären 40 Prozent (etwa 2,5 Millionen Euro) fällig. Die Mietzeit wurde auf 25 Jahre festgelegt. Allerdings sollen die Konditionen des Vertrags zwischen dem KSC und der Stadt bereits nach zehn Jahren wieder auf den Prüfstand gestellt werden.