2007.11.24 Neuss : VfL Bochum baut Siegesserie aus

Der VfL Bochum hat am 14. Spieltag der Bundesliga den dritten Sieg hintereinander gefeiert. Gegen Arminia Bielefeld setzte sich das Koller-Team nach zwei Toren von Miciel und einem Treffer von Dabrowski mit 3:0 durch.

usc1
Mieciel (r.) war Bochums Matchwinner

Mit seinem ersten Doppelpack in der Bundesliga hat Marcin Mieciel den VfL Bochum ins gesicherte Mittelfeld der Tabelle geführt. Der polnische Stürmer erzielte beim 3:0 (2:0)-Sieg im Westfalenduell gegen Arminia Bielefeld die beiden ersten Tore und bescherte dem VfL den dritten Sieg in Folge. Die Bielefelder bleiben dagegen auswärts ein zuverlässiger Punktelieferant und stärkten Trainer Ernst Middendorp nach zuletzt sechs Spiele ohne Sieg auf des Gegners Platz (ein Punkt, 1:21 Tore) nicht gerade den Rücken.

Doppelpack durch Miciel

Mieciel sorgte vor 20.478 Zuschauern mit seinen Saisontoren drei (12.) und vier (15.) schnell für klare Verhältnisse, Christoph Dabrowski (55.) mit dem 3:0 für die Entscheidung. Die beiden ersten Tore bereitete Stanislav Sestak mustergültig über die rechte Seite vor, hatte dabei gegen die völlig indisponierte Arminia-Deckung aber auch leichtes Spiel. Die Chance auf einen Hattrick verpasste Mieciel in der 36. Minute, als er einen Kopfball knapp neben das Tor setzte.

Die Arminia kam nach den schnellen zwei Gegentreffern zwar besser ins Spiel, blieb aber ohne zahlreiche Stammspieler harmlos. Middendorp musste neben dem verletzten Daniel Halfar, Christian Eigler und Tobias Rau auch kurzfristig die grippekranken Markus Schuler und Mathias Hain ersetzen. Für Torwart Hain kam Rowen Fernandez zu seinem Bundesligadebüt, das er sich bestimmt anders vorgestellt hatte. An den Gegentreffern war er allerdings machtlos und bewahrte die Gäste nach der Pause mit einigen guten Paraden sogar noch vor einer höheren Niederlage.

Bochums Trainer Marcel Koller änderte seine zuletzt siegreiche Startelf nur auf einer Position und brachte für Daniel Imhof den wiedergenesenen Kapitän Tomasz Zdebel. Nachdem Zdebel in der ersten Halbzeit allerdings seine fünfte Gelbe Karte gesehen hatte und im Ruhrderby am kommenden Samstag gegen Schalke 04 gesperrt ist, kam Imhof in der Pause wieder ins Spiel.

Erstes Saisontor für Dabrowski

Nach der Pause hatte Dabrowski schon kurz vor seinem Treffer die große Chance zum 3:0, scheiterte mit seinem Flachschuss aber noch an Fernandez. Nachdem Bochums Torwart Rene Renno, der erneut den Vorzug vor Jan Lastuvka erhielt, einen Freistoß von Jörg Böhme entschärft hatte (52.), sorgte Dabrowski mit seinem ersten Saisontor für die Entscheidung.