2007.11.25 Neuss : Zenner in Brasilien dreimal auf dem Sieger-Podest

Christin Zenner erschwamm beim Finale des Kurzbahn-Weltcups in Belo Horizonte drei dritte Plätze. Der US-Amerikaner Randall Bal siegte in Brasilien zum siebten Mal über 50m, 100m und 200m.

bbi1
Christin Zenner schwamm dreimal auf Rang drei

Wenigstens Christin Zenner konnte beim Finale des Kurzbahn-Weltcups am Wochenende in Belo Horizonte in Brasilien für den Deutschen Schwimm-Verband (DSV) Erfolge feiern. Die Rückenspezialistin aus Hildesheim wurde über 50m mit 28,64 Sekunden, 100m mit 1:01,91 Minuten und über 200m mit 2:015,35 Minuten jeweils Dritte.

Die Gesamtwertung und der 100.000-Dollar-Siegerscheck hatte bei den Männern Randall Bal (USA) bereits vor dem Finale sicher. Er siegte in Belo Horizonte über 50m (23,62), 100m (50,80) und 200m Rücken (1:53,18) und brachte damit das Kunststück fertig, auf allen sieben Weltcup-Stationen alle diese drei Rennen für sich zu entscheiden.

Dafür kassierte er weitere 31.500 Dollar an Siegprämien aus dem mit insgesamt 1,124 Millionen Dollar gefüllten Prämientopf des Weltschwimm-Verbandes FINA. Bei den Frauen ging die Gesamtwertung wie im vergangenen Jahr an Therese Alshammar. Die Schwedin siegte zum Abschluss über 50-m-Freistil (24,23) und 50-m-Schmetterling (24,94).