2007.11.27 Neuss : Red Bull bietet Alonso Zwei-Jahres-Vertrag

Sollte sich Ex-Weltmeister Fernando Alonso für Red Bull als neuen Arbeitgeber entscheiden, würden die Österreicher auf eine längerfristige Bindung drängen. Der Spanier soll für eine "solide Aufbauzeit" kommen.

pst1
Fernando Alonso soll für Red Bull Siege einfahren

Bei der Bestätigung der Vertragsgespräche mit dem zweimaligen Weltmeister Fernando Alonso hat der Formel-1-Rennstall Red Bull darauf hingewiesen, dass man den Spanier im Falle einer Einigung langfristig binden will. "Wir möchten einen Zwei-Jahres-Vertrag mit Option auf ein drittes Jahr. Es geht um eine solide gemeinsame Aufbauzeit", sagte Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz im Gespräch mit dem Fachblatt motor sport aktuell.

Alonso, dessen Name auch mit Renault und Honda in Verbindung gebracht wird, will angeblich nur einen Ein-Jahres-Vertrag, um Ende 2008 für sein Wunschteam Ferrari frei zu sein. Von McLaren-Mercedes hatte er sich nach nur einem Jahr voller teaminterner Querelen vorzeitig getrennt.

Zurzeit befindet sich der Spanier im Urlaub. Sein Manager Luis Garcia Abad hatte kürzlich angedeutet, dass sich die Entscheidung über Alonsos nächsten Arbeitgeber noch eine Weile hinziehen könnte.