2007.11.28 Neuss : MSV Duisburg verpasst "Zebras" Maulkorb

Die Vereinsführung des MSV Duisburg hat ihren Spielern einen Maulkorb verpasst. Die Profis des abstiegsbedrohten Bundesligisten dürfen ab sofort keine Interviews mehr führen.

usc1
Die Duisburger Profis dürfen keine Interviews mehr geben

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold: Diese Redensart haben sich die Verantwortlichen des MSV Duisburg zu Herzen genommen und ihren Profis den Mund verboten. Die Mannschaft des abstiegsbedrohten Bundesligisten darf vorerst keine Interviews mehr geben. "Die Mannschaft soll sich vollkommen auf den Sport konzentrieren, um das Saisonziel zu erreichen", begründete MSV-Aufsichtsratsvorsitzender Walter Hellmich in einer Presse-Mitteilung der "Zebras" die Maßnahme. Am Sonntag (17.00 Uhr/live bei Premiere) treffen die Meidericher im Kellerduell auf den 1. FC Nürnberg.

Der Klub wies allerdings darauf hin, dass Klub-Chef Hellmich und auch Trainer Rudi Bommer "selbstverständlich weiterhin für Gespräche zur Verfügung" stehen. Der MSV verlor neun der letzten zehn Saisonpartien, die letzten vier in Folge, und sechs von sieben Heimspielen. In den letzten fünf Heimspielen trafen die Bommer-Schützlinge insgesamt nur zweimal ins Schwarze.