2007.12.02 Neuss : Greuther Fürth bleibt an Aufstiegsrängen dran

Am 15. Spieltag der 2. Bundesliga hat sich die SpVgg Greuther Fürth letztlich deutlich 6:3 (3:1) gegen den VfL Osnabrück durchgesetzt. Dadurch liegen die "Kleeblätter" nur einen Punkt hinter den Aufstiegsrängen.

osch1
Timo Achenbach erzielte das dritte Fürther Tor

Die SpVgg Greuther Fürth hat sich im Rennen um den Aufstieg in die Bundesliga in eine gute Ausgangsposition gebracht. Die Franken setzen sich am 15. Spieltag der zweiten Liga in einem turbulenten Spiel mit 6:3 (3:1) gegen Aufsteiger VfL Osnabrück durch und halten damit Anschluss an die Spitze. Dagegen bleiben die abstiegsgefährdeten Osnabrücker mit lediglich einem Punkt auf fremdem Platz die schwächste Auswärtsmannschaft der Liga.

Nach der Führung für die Gäste durch Thomas Reichenberger (18.) drehten Aleksander Kotuljac (29.), Bernd Nehrig (35.) und Timo Achenbach (40.) mit ihren Treffern die Partie noch vor der Pause zu Gunsten der Platzherren. Gaetano Manno (60.) und erneut Reichenberger (66.) machten das Spiel noch einmal spannend, bevor Stefan Reisinger (72. und 87.) und erneut Kotuljac (90.) für die Entscheidung sorgten.

Die 5500 Zuschauer sahen eine abwechslungsreiche Partie. Dabei nutzte der VfL den schwachen Beginn der Fürther und ging durch den sechsten Saisontreffer des 33 Jahre alten Routiniers Reichenberger in Führung. Danach drehten die Gastgeber auf und erzielten drei Tore nach Standardsituationen. Zunächst war es Kotuljac, der seinen ersten Treffer im Trikot der Fürther per Kopf erzielte. Anschließend waren Nehrig und Achenbach jeweils mit sehenswerten Weitschüssen erfolgreich.

Nach dem Seitenwechsel legten die Fürther ihr Hauptaugenmerk auf eine stabile Defensive und versuchten, mit Kontern zum Erfolg zu kommen. Die passive Haltung der Franken wurde durch die Treffer des Italieners Manno und Reichenbergers bestraft. Dann war allerdings Reisinger mit seinem siebten Saisontor zur Stelle.