2007.12.04 Neuss : Lurz ist Europas Langstreckenschwimmer des Jahres

Bei der Wahl zu Europas Langstreckenschwimmer des Jahres hat sich Thomas Lurz gegen die Konkurrenz durchgesetzt. Die Ausscheidung wurde vom Europäischen Schwimm-Verband LEN und Fachjournalisten durchgeführt.

pst1
Thomas Lurz

Thomas Lurz ist zu Europas Langstreckenschwimmer des Jahres gewählt worden. Der 28-Jährige setzte sich erstmals gegen die weiteren Schwimmer der Mitgliedsnationen des Europäischen Schwimm-Verbandes LEN durch. Die Wahl wurde vom LEN und und Fachjournalisten durchgeführt. Bei den Frauen erhielt Doppel-Weltmeisterin Larisa Ilschenko (Russland) die meisten Stimmen.

Im Beckenschwimmen setzte sich die zweifache Weltmeisterin Laure Manaudou aus Frankreich durch. Bei den Männern siegte Filippo Magnini (Italien). Im Springen bekamen die Russen Gleb Galparin und Julia Pachalina die meisten Stimmen. Synchronschwimmerin des Jahres wurde die Spanierin Gemma Mengual.

Ebenfalls von der iberischen Halbinsel kommt Stürmerstar Bianca Gil als Wasserballerin des Jahres. Bei den Männernwurde Miho Boskovic aus dem Team des Weltmeisters Kroatien gewählt.

Neuer Team-Wettbewerb bei Langstrecken-EM

Unterdessen hat die LEN für die Langstrecken-EM die Einführung eines Mannschafts-Wettbewerbs über fünf Kilometer als Rennen gegen die Uhr, ähnlich dem Zeitfahren im Radsport, beschlossen. Auch das Einzelrennen über diese Distanz soll ab 2008 als Zeitlauf ausgetragen werden. Bei den Entscheidungen über die olympischen zehn Kilometer sowie die 25 Kilometer wird es weiterhin einen Massenstart geben.

Beim Zeitlauf sollen die Teilnehmer im Abstand von 60 Sekunden auf die Strecke geschickt werden, der Zeitschnellste gewinnt. Die Startreihenfolge wird ausgelost. Auch im Team-Wettbewerb beträgt der Abstand für die aus drei Teilnehmern (zwei Männer und eine Frau oder zwei Frauen und ein Mann) bestehende Mannschaft eine Minute. Für die endgültige Plazierung ist die Zeit des dritten Schwimmers maßgebend.

Die nächste EM findet im kommenden Jahr in der kroatischen Hafenstadt Dubrovnik (9. bis 14. September) statt.