2007.12.11 Neuss : Slomka streicht Rakitic und Krstajic aus dem Kader

Schalke-Trainer Mirko Slomka hat Mladen Krstajic und Ivan Rakitic vor dem Champions-League-Spiel gegen Rosenborg Trondheim aus dem Kader gestrichen. Die beiden Profis wurden Samstagabend bei einem Disko-Besuch gesichtet.

rho
Schalke-Trainer Mirko Slomka ist sauer

Ärger beim FC Schalke 04. Trainer Mirko Slomka hat Mladen Krstajic und Ivan Rakitic vor der richtungsweisenden Champions-League-Partie gegen Rosenborg Trondheim am Dienstagabend aus disziplinarischen Gründen aus dem Kader geworfen. Die beiden Profis waren gemeinsam mit ihrem Teamkollegen Jermaine Jones, der gegen Trondheim gesperrt ist, nach dem 2:2 bei Eintracht Frankfurt am vergangenen Samstag bis in die frühen Morgenstunden in einer Duisburger Diskothek gesehen worden.

"Das ist unsere erste Maßnahme. Wie es mit den Dreien weitergeht, entscheiden wir nach dem Spiel - wobei wir die Situation von Jermaine aufgrund seiner Sperre anders bewerten als bei Mladen und Ivan", wird Manager Andreas Müller auf der vereinseigenen Internetseite zitiert.

Slomka: "Es konnte nur diese Konsequenz geben"

Slomka zeigte kein Verständnis für die drei Profis: "Das Verhalten der Spieler ist absolut inakzeptabel. Sie wissen, wie sie sich grundsätzlich auf ein Spiel vorzubereiten haben. Auch wenn es Stammspieler und Leistungsträger sind: Wir haben klare Regeln aufgestellt, diese wurden auf massivste Weise gebrochen. Es konnte nur diese eine Konsequenz geben."

Müller ergänzte: "Ich bin zutiefst enttäuscht und stinksauer. Wir haben mit Schalke 04 große Ziele. Daher fordern wir stets von allen Spielern ein Höchstmaß an Disziplin und Professionalität ein. Nur so kann jeder einzelne das entscheidende Mehr aus sich herausholen. Diese Vorgabe wurde mit Füßen getreten. Das werden wir niemals dulden."

Die Frage, ob die Mannschaft durch die Suspendierung geschwächt in das entscheidende Spiel um den Einzug ins Achtelfinale der Champions League gehe, stelle sich, so Trainer Slomka, für ihn nicht. "Die Spieler haben der Mannschaft und dem Verein Schaden zugefügt. Daher müssen wir besonders mit Blick auf das ganze Team ein Zeichen setzen, dass ein solches Verhalten nicht durchgeht."

Grossmüller ersetzt Rakitic

Für Rakitic wird gegen Trondheim wahrscheinlich Carlos Grossmüller hinter den Spitzen spielen. Der Uruguayer hatte am Samstag in Frankfurt als Ersatzspieler die Rote Karte gesehen, nachdem er Eintracht-Stürmer Michael Thurk attackiert hatte. Für Krstajic rücken entweder Dario Rodriguez oder Benedikt Höwedes in die Innenverteidigung. Nur mit einem Sieg ziehen die Schalker erstmals in die K.o.-Phase der Königsklasse ein.