2007.12.17 Neuss : Aachener Stuckmann muss zwei Spiele zuschauen

Für zwei Spiele kann Thorsten Stuckmann dem Zweitbundesligisten Alemannia Aachen in der Rückrunde nicht helfen. Der Torhüter wurde nach seiner Roten Karte vom Wochenende vom DFB-Sportgericht für zwei Spiele gesperrt.

jsor2
Zwei Spiele Sperre für Aachens Stuckmann

Zweitligist Alemannia Aachen muss für zwei Spiele auf Torhüter Thorsten Stuckmann verzichten. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) sperrte Stuckmann am Montag wegen unsportlichen Verhaltens.

Der Schlussmann war beim 0:0 in Koblenz am Sonntag in der 41. Minute des Feldes verwiesen worden. Der eingewechselte Kristian Nicht hielt den folgenden Elfmeter und rettete Aachen somit das Unentschieden. Anschließend verkündete Nicht seinen Wechsel zum von Uwe Rösler trainierten norwegischen Erstligisten Viking Stavanger.