2007.12.17 Neuss : Köln gewinnt Traditionsduell gegen Kaiserslautern

Der 1. FC Köln überwintert durch einen 2:1 (1:1)-Erfolg im Klassiker gegen den 1. FC Kaiserslautern auf Rang drei der 2. Bundesliga. Die Pfälzer bleiben dagegen auch nach dem 17. Spieltag auf einem Abstiegsplatz.

jsor2
Kölns Fabrice Ehret (r.) im Duell mit Patrice Bernier

Der 1. FC Köln geht auf einem Aufstiegsplatz ins neue Jahr, dem 1. FC Kaiserslautern dagegen steht ein ganz harter Winter bevor. Youssef Mohamad (83.) schoss den dreimaligen deutschen Meister aus Köln zu einem 2:1 (1:1)-Erfolg zum Hinrundenabschluss und damit auch zum ersten Sieg gegen den FCK nach über 18 Jahren. Damit verdrängte der FC den SC Freiburg (beide 30 Punkte) in der 2. Bundesliga im letzten Spiel des Jahres noch von Platz drei. Lautern (15), das zumindest seine finanziellen Probleme vorerst überwunden hat, überwintert auf Platz 16 mit drei Punkten Rückstand auf das rettende Ufer.

In einer temporeichen Begegnung hatte Josh Simpson (18.) die Gäste nach einem Eckball aus dem Nichts in Führung geschossen. Für die anschließend wütend anrennenden Rheinländer glich Kevin McKenna 15 Minuten später aus. Mohamad traf sieben Minuten vor dem Ende aus Abseitsposition.

46.000 Zuschauer im Kölner WM-Stadion sahen in der ersten Hälfte eine gutklassige Zweitligabegegnung. Dabei hatte der 1. FC Köln die deutlich bessere Anfangsphase und stürzte den einstigen Bundesligakonkurrenten von einer Verlegenheit in die nächste. Schon in der siebten Minute scheiterte Nemanja Vucicevic an Lauterns Torwart Tobias Sippel, im Anschluss staubte Thomas Broich freistehend zum vermeintlichen Führungstreffer ab. Schiedsrichter Marc Seemann verweigerte dem Treffer zu Unrecht wegen Abseits die Anerkennung.

Mit der ersten guten Szene kam Kaiserslautern direkt zum Führungstreffer. In der 18. Minute brachte Aimen Demai eine Ecke scharf in den Kölner Strafraum, wo FC-Keeper Faryd Mondragon den Ball an den Innenpfosten lenkte und dieser von dort auf den Fuß von Torschütze Simpson prallte. Nach einer Flanke von Abwehrspieler Ümit Özat erzielte Kapitän McKenna den Ausgleich.

Im zweiten Durchgang hatten die Kölner durch Vucicevic (48.) und Fabrice Ehret (65.) gute Möglichkeiten. Insgesamt waren beide Mannschaften gleichwertig, wobei die Lauterer durch ihr gutes Stellungsspiel gefielen.