2007.12.18 Neuss : Bielefeld siegt in China - Cottbus nur remis

Auf der Werbetour der DFL in Asien hat Bundesligist Energie Cottbus zum Auftakt lediglich ein 1:1 gegen Chinas Olympia-Auswahl eingefahren. Arminia Bielefeld gewann derweil gegen den FC Wuhan souverän mit 3:0.

jsor2
Bielefeld feierte in Wuhan einen Sieg

Mit nicht ganz weißer Weste haben die deutschen Bundesliga-Teams den ersten Teil ihrer China-Tour überstanden. Während sich Arminia Bielefeld im Testspiel gegen den FC Wuhan mit 3:0 (2:0) durchsetzte, kam Energie Cottbus im ersten Testspiel seiner Asien-Reise gegen Chinas Olympia-Auswahl nach einer mäßigen Leistung über ein 1:1 (0:0) nicht hinaus.

Nils Fischer (2) und Ioannis Masmanidis trafen für die Ostwestfalen, die noch nicht vom neuen Trainer Michael Frontzeck betreut wurden. Dieser nimmt erst im neuen Jahr die Arbeit auf der "Alm" auf. Spielmacher Ervin Skela bewahrte seine Elf mit seinem Tor in der 84. Minute vor einer Niederlage, nachdem Ting Zhu die Gastgeber (74.) in Führung gebracht hatte.

Dortmund ab Mittwoch im "Reich der Mitte"

Das Team von Trainer Bojan Prasnikar hatte in Foshan noch unter den sieben Stunden Zeitverschiebung zu leiden und konnte nicht an die guten Leistungen vom 5:1 über Hannover 96 vom vergangenen Freitag anknüpfen. Cottbus' chinesischer Stürmer Jiayi Shao, in seiner Heimat ein Star, blieb blass und wurde zur Halbzeit ausgewechselt.

Am Mittwoch trifft Borussia Dortmund als dritter Bundesligist, der sich nach Abschluss der Bundesliga-Hinrunde auf Asien-Reise befindet, in Jakarta auf die indonesische Nationalmannschaft. Das Erstliga-Trio soll helfen, die Auslandsvermarktung der Deutschen Fußball Liga (DFL) anzukurbeln.