2007.12.19 Neuss : DFB-Team testet gegen Weißrussland und Serbien

Im unmittelbaren Vorfeld der EM bestreitet die deutsche Nationalmannschaft zwei Länderspiele gegen Weißrussland (27.05.) und Serbien (31.05.). Die beiden Teams spielen ähnlich wie die EM-Gegner Polen und Kroatien.

pk
Weißrusslands Nationaltrainer Bernd Stange

Mit zwei Länderspielen gegen Weißrussland und Serbien will sich die deutsche Nationalmannschaft auf zwei der Gegner bei der Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz (7. bis 29. Juni) vorbereiten. Zunächst trifft der dreimalige Welt- und Europameister am 27. Mai 2008 in Kaiserslautern auf Weißrusslands Auswahl, die von Bernd Stange betreut wird.

Vier Tage später, am 31. Mai 2008, tritt das Team von Bundestrainer Joachim Löw in Gelsenkirchen gegen Serbien an und bestreitet die letzte Partie vor dem EM-Auftakt am 8. Juni in Klagenfurt gegen Polen. Angepfiffen werden die Vorbereitungsspiele voraussichtlich jeweils um 18.00 Uhr. Die DFB-Auswahl unterbricht für das Weißrussland-Spiel ihr Trainingslager auf Mallorca (19. bis 30. Mai 2008).

"Wir haben diese beiden Mannschaften für die Vorbereitung gezielt ausgesucht. Weißrussland und Serbien ähneln nach unseren Informationen von der Mentalität und Spielweise her unseren EM-Gruppengegnern Polen und Kroatien", wird Löw in einer DFB-Pressemitteilung zitiert. Das erste Länderspiel im EM-Jahr 2008 findet am 6. Februar in Wien gegen den EM-Gastgeber und -Gruppengegner Österreich statt.

Mallorca-Kaiserslautern-Mallorca

Zum Spiel im Fritz-Walter-Stadion in Kaiserslautern wird die deutsche Nationalmannschaft am Tag zuvor direkt aus ihrem EM-Trainingslager auf Mallorca anreisen und sofort nach Spielende auch dorthin zurückkehren, um im Anschluss drei weitere Tage auf der spanischen Insel zu trainieren.

"Auf Mallorca finden wir einfach ideale Bedingungen vor, um uns bestens auf die EM vorzubereiten. Da es aus verschiedenen Gründen schwierig war, ein Länderspiel auf Mallorca zu organisieren, unterbrechen wir das Trainingslager für die Begegnung in Kaiserslautern und nutzen die Gelegenheit gerne, uns unseren tollen Fans in Deutschland noch ein weiteres Mal zu präsentieren", erklärte der Bundestrainer.

Nach dem Spiel in Gelsenkirchen treten die 23 Spieler aus dem Europameisterschaftskader dann zunächst noch einmal die Heimreise an, ehe am 3. Juni 2008 die Anreise in das EM-Quartier in Ascona/Schweiz ansteht. Das Benefizspiel zugunsten der DFB-Stiftung Egidius Braun wird erst in der zweiten Jahreshälft stattfinden.