2007.12.19 Neuss : Kanadier kauft große Anteile von Maccabi Tel Aviv

Rund 80 Prozent des israelischen Rekordmeisters Maccabi Tel Aviv gehen in den Besitz des kanadischen Industriellen Alex Schneider über. Im Gespräch ist eine Kaufsumme von umgerechnet rund 14 Millionen Euro.

usc1
Maccabi Tel Aviv zu 80 Prozent in kanadischer Hand

Maccabi Tel Aviv hat einen neuen Haupteigner: Der kanadische Metallindustrielle Alex Schneider hat Israels Rekordmeister gekauft. Laut israelischen Medienberichten soll der gebürtige Ukrainer für einen 80-Prozent-Anteil am größten und ältesten Verein des Landes umgerechnet rund 14 Millionen Euro bezahlt haben. Die restlichen 20 Prozent bleiben in Klubbesitz.

"Das ist ein historischer Moment für den Verein. Mit einem neuen Besitzer wird Maccabi einen neuen Weg einschlagen", sagte der bisherige Miteigentümer Roni Maana. Schneider möchte das Team, das derzeit Rang acht in der Meisterschaft belegt, wieder an die Spitze führen. Maccabi Tel Aviv gewann seit der Gründung im Jahr 1906 insgesamt 18 Meisterschaften und holte 22 Mal den nationalen Pokal.