2007.12.19 Neuss : Toppmöller nimmt Kontakt zu anderen Trainern auf

Auch wenn Kjetil Rekdal beim 1. FC Kaiserslautern noch nicht entlassen ist, will Klaus Toppmöller nun Kontakt zu anderen Trainern aufnehmen. Das sagte der FCK-Sportchef im Interview mit der Rhein-Neckar-Zeitung.

usc1
Klaus Toppmöller will andere Trainer kontaktieren

Offenbar bereitet Zweitligist 1. FC Kaiserslautern die Trennung von Trainer Kjetil Rekdal vor. "Bis Montag habe ich ihm den Rücken gestärkt. Jetzt nehme ich Kontakt zu anderen Trainern auf", sagte FCK-Sportchef Klaus Toppmöller der Rhein-Neckar-Zeitung.

Toppmöller reagiert damit auf das 1:2 zum Hinrundenabschluss beim 1. FC Köln und den Absturz des pfälzischen Traditionsklubs auf Rang 16 der Tabelle. "Wir stehen in der Winterpause auf einem Abstiegsplatz, das habe ich vorausgesagt und dafür Prügel bekommen. Mehr muss man zu unserer Situation eigentlich gar nicht sagen", erklärte Toppmöller.

Toppmöller kein Kandidat für Traineramt

Das FCK-Idol wird nach eigener Aussage selbst für den Posten als Chefcoach nicht zur Verfügung stehen. "Ich habe immer betont, dass ich das leider nicht machen kann", sagte Toppmöller, der seinen Vertrag als Nationaltrainer Georgiens vielmehr verlängern will.

Neben der Suche nach einem neuen Trainer will Toppmöller die Mannschaft der "Roten Teufel" zur Rückrunde verstärken. Als sicher gilt die Verpflichtung der beiden Georgier Lewan Zkitischwili und Zurab Menteschaswili. Zudem sucht Toppmöller noch einen neuen Stürmer.