2007.12.22 Neuss : Buffalo gewinnt dank Hecht-Tor

Die Buffalo Sabres haben dank Jochen Hecht in der NHL einen 3:2-Sieg über die Philadelphia Flyers gefeiert. Der Nationalstürmer traf in der Schlussphase der Partie zum Siegtreffer seines Teams.

pst1
Jochen Hecht im Trikot der deutschen Nationalmannschaft

Zum zwölften Mal in der laufenden Saison der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL konnte Nationalstürmer Jochen Hecht in der Nacht auf Samstag für die Buffalo Sabres jubeln. Und dieses Mal war der Treffer des Mannheimers besonders wertvoll, sicherte er doch seinem Team den 3:2-Heimerfolg über die Philadelphia Flyers.

Die Sabres bauten ihre Erfolgsserie damit auf fünf Siege in Folge aus und liegen in der Northeast Division mit nunmehr 37 Zählern nur noch zwei Punkte hinter den drittplatzierten Montreal Canadiens und einen weiteren hinter dem Zweiten, den Boston Bruins.

Vor 18.690 Zuschauern in der HSBC Arena erwischten die Gastgeber den besseren Start: Drew Stafford traf nach 18 Minuten Spielzeit zur Führung. Im zweiten Drittel schockten dann die Flyers das Hecht-Team mit einem Doppelschlag in der 23. Minute. Zunächst markierte Jeff Carter den Ausgleich, ehe Joffrey Lupul nur 45 Sekunden später in Überzahl zum 2:1 einschießen konnte. Im Schlussdrittel wurden die Sabres dann für ihr druckvolles Spiel belohnt. Erst netzte Ales Kotalik in der 45. Minute zum 2:2 ein, der Schlusspunkt blieb 2:51 Minuten vor der Schlusssirene Hecht vorbehalten.

Der Spieltag im Überblick:

Columbus Blue Jackets - Los Angeles Kings 2:1, Buffalo Sabres - Philadelphia Flyers 3:2, Pittsburgh Penguins - New York Islanders 2:4, Colorado Avalanche - New York Rangers 4:3 OT, Calgary Flames - Dallas Stars 2:3 OT, Edmonton Oilers - New Jersey Devils 1:3.