2007.12.23 Neuss : Mario Andretti will Enkel in der Formel 1 sehen

Wenn es nach Mario Andretti geht, soll sein Enkel Marco endlich in der Formel 1 an den Start gehen. "Er gehört dorthin und ich weiß, dass er in die Formel 1 will", so der Weltmeister von 1978.

osch1
Mario Andretti will seinen Sohn endlich in der Formel 1 starten sehen

Die Andrettis sind eine echte Rennfahrer-Dynastie. Mario Andretti holte 1978 im Lotus sogar den Weltmeistertitel in der Formel 1. Nachdem das kurze Formel-1-Intermezzo seines Sohnes Michael eher bescheiden ausfiel, soll nun der Enkel Marco in die Fußstapfen des Großvaters treten. "Er muss in die Formel 1", sagte Mario Andretti dem Magazin Autoweek.

"Dort gehört er hin. Er hat das Talent", so die Motorsport-Ikone über den 20 Jährigen. Marco Andretti, der momentan im IndyCar-Team seines Vaters fährt, testete im vergangenen Winter bereits zweimal für Honda. Damals erklärte der US-Amerikaner, er werde für die Zukunft einen Einstieg in die "Königsklasse" des Motorsports erwägen.

Sein Großvater hält nun den richtigen Zeitpunkt für gekommen: "Marco muss den Leuten klar sagen, was er will. Ich weiß, dass er in die Formel 1 will und ich weiß, er kann es schaffen."

Nicht nur die Formel-1-Zukunft seiner Familienangehörigen sieht der frühere Weltmeister rosig. Auch die Situation der Rennserie hält Andretti für außerordentlich gut: "Die Meisterschaft war spannend. Wie hätte man sich nicht dafür interessieren können?" Auch die Spionage-Affären konnten nach Meinung des 67-Jährigen nicht am Image der Formel 1 kratzen: "Man könnte meinen, es hat Glaubwürdigkeit gekostet, aber es brachte vielmehr große Aufmerksamkeit."