2007.12.28 Neuss : Alinghi zieht erneut vor Gericht

Ein Termin für die Austragung des 33. America's Cup ist noch lange nicht in Sicht. Titelverteidiger Alinghi hat vor dem Obersten Gerichtshof in New York Berufung im Streit um den Austragungsmodus eingelegt.

bbi1
Die Alinghi zieht erneut vor Gericht

Die Austragung des 33. America's Cup vor der Küste Valencias rückt in immer weitere Ferne, denn der Streit um den Austragungsmodus will einfach kein Ende finden. Titelverteidiger Alinghi hat am Freitag in New York gegen ein Urteil des Obersten Gerichtshofs Berufung eingelegt.

Die Richter hatten dem Schweizer Segelsyndikat am 27. November eine juristische Niederlage zugefügt und der Klage des US-Teams BMW ORACLE Racing stattgegeben. In der Urteilsbegründung hieß es, Alinghi habe das Regelwerk für die 33. Auflage der ältesten Hochseesegel-Regattaserie der Welt zu einseitig gestaltet. Ein Termin für die Berufungsverhandlung steht noch nicht fest.