2008.01.04 Neuss : Schalke greift mit Streit und Ze Roberto an

Mit einigen personellen Veränderungen geht Schalke 04 in die Rückrunde der Bundesliga. Beim Trainingsauftakt waren die Neuzugänge Albert Streit und Ze Roberto dabei, Dario Rodriguez hat den Klub hingegen verlassen.

bbi1
Der Vertrag von Dario Rodriguez wurde aufgelöst

Die Hinrunde in der Bundesliga verlief für Schalke 04 nicht optimal, mit gezielten Wintereinkäufen will der siebenmalige deutsche Meister noch einmal Schwung aufnehmen. Albert Streit und Ze Roberto sollen den Knappen helfen, die enteilte Konkurrenz doch noch einzuholen. Die beiden Neuzugänge erschienen am Freitag pünktlich zum Beginn der Vorbereitung auf die Rückrunde. Streit kann aufgrund einer Meniskusoperation allerdings derzeit noch nicht ins Mannschaftstraining der Königsblauen einsteigen.

Der Brasilianer Ze Roberto, Namensvetter des Bayern-Stars, mischte sich bei der ersten Einheit am Nachmittag gleich unter die neuen Mitspieler. "Wir wollten ihn bereits im Sommer verpflichten, seinerzeit hat sich aber der Transfer nicht ergeben. Nun sind wir froh, dass er hier ist", sagte Manager Andreas Müller. Kevin Kuranyi, Peter Lövenkrands und Gerald Asamoah konnten wegen eines Magen-Darm-Infekts nicht trainieren.

Vicente Sanchez soll noch kommen

Noch nicht in trockenen Tüchern ist die Verpflichtung von Vicente Sanchez. Der uruguayische Nationalstürmer ist in Diensten des mexikanischen Erstligisten Deportivo Toluca. "Wir sind nach wie vor sehr an ihm interessiert und werden alles versuchen, ihn möglichst schon in den nächsten Tagen bei uns zu haben", sagte Müller. Falls der Transfer scheitern sollte, wollen sich die Schalker anderweitig nach einer Verstärkung für die Offensive umsehen.

Nach Mimoun Azaoaugh, der für ein halbes Jahr an den Reviernachbarn VfL Bochum ausgeliehen wurde, verlässt indes ein weiterer Spieler die Mannschaft von Trainer Mirko Slomka. Dario Rodriguez bat wegen eines Trauerfalls in der Familie um die Auflösung seines Vertrages und blieb gleich in seiner Heimat Uruguay. Der 33-Jährige wird am 25. Januar beim Testspiel gegen den FC Basel verabschiedet.