2008.01.16 Neuss : DSV benennt Madsen-Nachfolger nach Olympia

Der Deutsche Schwimm-Verband lässt sich auf der Suche nach einem Nachfolger des scheidenden Sportdirektors Örjan Madsen Zeit. "Der Nachfolger wird ein Fachmann sein", verriet DSV-Präsidentin Christa Thiel.

jbo1
Örjan Madsen

Für den Deutsche Schwimm-Verband (DSV) gibt es auf der Suche nach der Nachfolge von Sportdirektor Örjan Madsen nach Olympia in Peking keinen Grund zur Eile. "Der Nachfolger wird ein Fachmann sein, der sich schnell einarbeitet und aus dem Dunstkreis des Sports kommt - und nicht von irgendwo aus dem Orkus", sagte DSV-Präsidentin Christa Thiel der Main-Post.

Madsen hatte sich für eine zügige Nachfolge stark gemacht, doch eine Entscheidung wird nun wohl erst im Sommer fallen. Dabei prüft der DSV auch, ob die Aufgaben des Sportdirektors und Cheftrainers künftig geteilt werden. Eine Aufteilung des Postens wie beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) zwischen Bundestrainer Joachim Löw und Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff sei "eine Überlegung", erklärte Thiel.

Zurzeit befasst sich eine interne Leistungssportkommission des Verbandes mit dem Thema. Der Vertrag von Madsen, der seit März 2006 im Amt ist, läuft nach Peking aus. Beide Seiten streben keine Verlängerung an.