2008.02.01 Neuss : Rittner lässt Lisicki und Malek gegen USA spielen

Auf den Schultern von Newcomerin Sabine Lisicki und Tatjana Malek ruhen die deutschen Hoffnungen beim Fed Cup am Wochenende in La Jolla/Kalifornien gegen Gastgeber USA.

jsor2
Sabine Lisicki

Nächste Ehre für Sabine Lisicki: Die Aufsteigerin aus Berlin wird am Samstag in der Weltgruppen-Begegnung des Fed Cups in La Jolla/Kalifornien gegen Gastgeber USA zusammen mit Tatjana Malek (Stuttgart) die ersten beiden Einzel für Deutschland bestreiten. Dies gab Teamchefin Barbara Rittner am Freitag bekannt.

"Tatjana verfügt über zwei Jahre Fed-Cup-Erfahrung und hat stets durch gute Leistungen überzeugt. Sabine strotzt momentan vor Selbstvertrauen und hat sich aufgrund ihrer Trainingsleistungen ihren Einsatz verdient", begründete Rittner ihre Entscheidung. Die 18 Jahre alte Lisicki hatte zuletzt mit ihrem erfolgreichen Grand-Slam-Debüt in Australien auf sich aufmerksam gemacht und war in der Weltrangliste um 64 Plätze auf Position 134 geklettert.

Lisicki wird am Samstag ab 12.00 Uhr Ortszeit (21.00 Uhr MEZ) zunächst gegen die ehemalige Weltranglistenerste Lindsay Davenport antreten, anschließend folgt das Match zwischen Malek und Ashley Harkleroad. Am Sonntag stehen zunächst die umgekehrten Einzel an, es folgt das abschließende Doppel. Das ergab die Auslosung am Freitag. Das US-Team von Zina Garrison tritt zudem mit Laura Granville und Lisa Raymond in Kalifornien an.

Auch Görges und Grönefeld im Aufgebot

Neben den Talenten Lisicki und Malek gehören auch Debütantin Julia Görges (Wahlstedt) und Anna-Lena Grönefeld (Nordhorn) zum Aufgebot des Deutschen Tennis Bundes (DTB). Die 19-jährige Görges bestreitet an der Seite von Grönefeld das Doppel gegen Davenport und Raymond.

Barbara Rittner macht sich über ein Weiterkommen gegen die starken US-Amerikanerinnen jedoch keine Illusionen. "Wenn die USA komplett auflaufen, werden wir es mit einem übermächtigen Gegner zu tun haben", meinte sie: "Aber wie es auch kommt, die Partie wird für mein junges Team auf jeden Fall eine wichtige Erfahrung, und wir werden uns so teuer wie möglich verkaufen."