2008.02.03 Neuss : Lange mit neuem Material zu altem Glanz

In einem komplett neuen Schlitten hat Andre Lange der Konkurrenz beim Vierer-Weltcup am Königssee pünktlich vor der WM in Altenberg endlich wieder die Grenzen aufgezeigt.

osch1
Andre Lange beendete im Vierer seine Durststrecke

Für Doppel-Olympiasieger Andre Lange hat sich der risikoreiche Materialwechsel im Vorfeld der Bob-WM eindrucksvoll ausgezahlt. Mit dem neuen Schlitten gelang dem Oberhofer am Königssee nach über einem Jahr endlich wieder ein Sieg in der Vierer-Konkurrenz.

Mit seinem neuen Bob war Lange nach zwei Läufen 0,17 Sekunden schneller als die zeitgleichen Alexander Subkow (Russland) und Steven Holcomb (USA). Matthias Höpfner (Oberbärenburg/0,23) wurde zwei Wochen vor der Heim-WM in Altenberg Fünfter.

Im Zweier hatten die deutschen Piloten bereits am Samstag einen Doppelsieg durch Höpfner und Lange verbucht. In den vergangenen Monaten hatte Lange immer wieder Probleme mit dem Vierer. Letztmals gewann der Thüringer in der Königsklasse am 1. Dezember 2006 in Calgary beim damaligen Saisonauftakt. Insgesamt war es für den WM-Favoriten der 37. Weltcup-Erfolg seiner Laufbahn.

Thomas Florschütz (Riesa), dritter deutscher WM-Starter, bestätigte mit den Plätzen sechs und sieben seine gute Verfassung. Im abschließenden Teamwettbewerb, bei dem fast alle absoluten Topleute fehlten, war dann Deutschland mit den Zweierbobs von Florschütz und Cathleen Martini sowie mit den Skeletonfahrern Mirsad Halilovic und Julia Eichhorn nach einem Lauf 0,59 Sekunden schneller als das Schweizer Team.