2008.02.11 Neuss : "Mavs" gehen in New Jersey leer aus

Für die Dallas Mavericks mit Dirk Nowitzki gab es in der NBA eine deutliche 101:82-Niederlage bei den New Jersey Nets. Die Phoenix Suns siegten auch ohne Shaquille O'Neal.

bbi1
Kein schöner Abend für Dirk Nowitzki (r.) und seine Mavericks

Das Auswärtsspiel bei den New Jersey Nets in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA werden die Dallas Mavericks möglichst schnell wieder vergessen wollen. Beim 82:101 lief bei Dirk Nowitzki und seinen Kollegen wenig zusammen, dazu wurde noch eine deutliche Führung verspielt.

Zwar war der deutsche Star mit 21 Punkten bester Werfer bei den "Mavs", doch war seine Wurfquote von gerade einmal 25 Prozent nicht überzeugend. Entscheidender Spieler auf dem Court war Nets-Forward Vince Carter, der 29 Punkte sammelte und sein Team damit auf die Siegerstraße brachte. Dabei lagen die Gastgeber kurz vor der Halbzeit noch mit 25:36 hinten, doch drehte ein 36:6-Lauf die Partie endgültig. Die souveräne Führung brachten Carter und Co. dann mühelos über die Zeit.

Verletzter O'Neal sitzt auf der Tribüne

Das mit Spannung erwartete Debüt von Superstar Shaquille O'Neal im Trikot der Phoenix Suns lässt derweil noch auf sich warten. Der Center, der frisch von den Miami Heat nach Arizona getauscht wurde, fiel im Spiel gegen die Washington Wizards mit einer Hüftverletzung aus - kein guter Start für den 36-Jährigen, der generell als verletzungsanfällig gilt. In hellem Anzug saß "Shaq" aber auf der Tribüne und sah einen knappen 108:107-Erfolg seines neuen Klubs.

Entscheidend dafür war Amare Stoudemire mit 31 Punkten und 13 Rebounds. Kurz vor Spielende behielt der Center zudem die Nerven und versenkte zwei Freiwürfe zum Suns-Sieg. Bei den Wizards, die bereits die siebte Niederlage in Folge kassierten, kam Antawn Jamison auf 28 Zähler.

Glänzend aufgelegt zeigte sich auch Kobe Bryant, der seine Los Angeles Lakers zu einem 104:94-Erfolg bei O'Neals Ex-Klub Miami Heat führte. Bryant kam auf 33 Punkte und vermieste damit den Einstand von Shawn Marion, der im Tausch mit O'Neal aus Phoenix nach Miami gekommen war. Der Forward hinterließ mit 15 Punkten und 14 Rebounds aber einen guten Eindruck bei seinem Heat-Debüt.

Die Spiele vom Sonntag im Überblick:

Cleveland Cavaliers - Denver Nuggets 83:113, Miami Heat - Los Angeles Lakers 94:104, New Jersey Nets - Dallas Mavericks 101:82, Detroit Pistons - Charlotte Bobcats 113:87, Minnesota Timberwolves - Toronto Raptors 82:105, Boston Celtics - San Antonio Spurs 98:90, Phoenix Suns - Washington Wizards 108:107