2008.02.14 Neuss : Doping-Vorwurf gegen Romario vom Tisch

Die Jury eines Sportgerichts in Rio de Janeiro hat Brasiliens Fußball-Idol Romario vom Doping-Vorwurf freigesprochen. Ob der 42-Jährige nun noch einmal spielt ist offen.

ero1
Brasiliens Fußball-Idol Romario

Romario darf aufatmen: Brasiliens Fußball-Idol ist vom Doping-Vorwurf freigesprochen worden und darf ab sofort wieder spielen. Das entschied die fünfköpfige Jury eines Sportgerichts in Rio de Janeiro am Donnerstag. Allerdings hatte der Weltmeister von 1994 vergangene Woche als Spielertrainer des Erstligisten Vasco da Gama nach einem Machtkampf mit Klubpräsident Eurico Miranda die Brocken hingeworfen.

Unabhängig davon wollte der 42-Jährige am 30. März sowieso seine Karriere beenden. Romario hatte ein Haarwuchsmittel genommen, dass verbotene Substanzen enthielt. Der einst gefürchtete Torjäger war daraufhin für 120 Tage bis zum 19. April gesperrt worden. Am 30. März läuft sein Vertrag bei Vasco aus.