2008.02.15 Neuss : Villeneuve nach schwerem Crash unverletzt

Jacques Villeneuve hat einen schweren Unfall unverletzt überstanden. Der Kanadier war bei einem Qualifikationsrennen für die Daytona 500 mit Tempo 300 in eine Mauer gerast.

janat1
Jacques Villeneuve hatte noch einmal Glück im Unglück

Jacques Villeneuve hat einen guten Schutzengel an seiner Seite: Der frühere Formel-1-Weltmeister überstand in einem der zwei Qualifikationsrennen für die Daytona 500 einen schweren Unfall unverletzt. Der 36 Jahre alte Kanadier hatte am Donnerstag bei fast 300km/h nach einem Fahrfehler die Kontrolle über seinen 850PS starken Toyota verloren und war vehement gegen eine Begrenzungsmauer geprallt. Villeneuve wurde aber ohne Blessuren aus seinem völlig zerstörten Auto geborgen.

"Das ist ein großer Rückschlag, nicht nur für mich, sondern für das ganze Team. Das Auto hat stark und oft übersteuert, leider einmal zuviel. Es ist frustrierend und hart, nicht in die Show zu kommen, aber so ist das Geschäft", sagte Villeneuve, dessen Unfall eine Massenkollision von einem halben Dutzend Autos ausgelöst hatte.

Den traditionellen NASCAR-Saisonauftakt in Daytona am Sonntag, das "größte Rennen Amerikas" erlebt der Kanadier jetzt allerdings nur als Zuschauer. Sein ehemaliger Formel-1-Konkurrent Juan Pablo Montoya (Dodge/Kolumbien) steht auf Startplatz 15, die Pole Position holte NASCAR-Champion Jimmie Johnson (Chevrolet/USA).