2008.02.16 Neuss : Düsseldorf sichert sich Sieg im Spitzenspiel

In der Regionalliga Nord hat Fortuna Düsseldorf im Spiel gegen den Wuppertaler SV Borussia einen 2:0 (1:0)-Sieg eingefahren. Auch Werder Bremen II und Kickers Emden siegten.

asc
Fortuna Düsseldorf siegt im Spitzenspiel gegen den Wuppertaler SV Borussia

In Düsseldorf träumen die Fans weiter vom Aufstieg in die 2. Bundesliga. Im Spitzenspiel gegen Tabellenführer Wuppertaler SV Borussia konnte sich die Mannschaft beim Debüt ihres Trainers Norbert Meier mit 2:0 (1:0) durchsetzen und legte somit einen perfekten Rückrunden-Start hin. Der WSV, bei dem Trainer Wolfgang Frank ein missglücktes Debüt erlebte, bleibt trotz der Niederlage mit 37 Zählern Spitzenreiter. Durch den Sieg konnte die Fortuna ihren Rückstand auf die Spitze auf einen Zähler verkürzen und liegt nun mit 36 Punkten auf Rang zwei.

Düsseldorf führt eine dreiköpfige Gruppe an, denn auch Werder Bremen II nach einem 2:1 (0:0)-Erfolg bei Rot-Weiß Oberhausen und auch Kickers Emden durch ein 1:0 (1:0) gegen Rot-Weiß Erfurt weisen jetzt 36 Punkte auf. Rot Weiss Ahlen setzte sich 2:0 (1:0) gegen Rot-Weiss Essen durch und kletterte mit 31 Punkten auf den zehnten Platz, der zur Qualifikation für die eingleisige Liga reichen würde.

Oliver Hampel (11.) und Axel Lawaree (61.) sorgten mit ihren Treffern vor 14.381 Zuschauern für einen gelungenen Liga-Einstand für Meier, der seit Jahresbeginn bei der Fortuna arbeitet. Nur 15. 000 Zuschauer hätten die Partie sehen dürfen, da die Fortuna wegen der Ausschreitungen am Rande des Spiels in Essen bestraft worden war.

In Oberhausen trafen Frank Löning (57.) und Julian Grundt (68. ) zur Bremer Führung, Dimitrios Pappas (77.) konnte nur noch verkürzen. Für die Bremer war es schon der elfte Saisonsieg. Die Gastgeber rutschten auf den siebten Platz zurück, halten aber mit 34 Punkten weiter Kontakt zur Spitze.

Ahlen gewann gegen Essen durch zwei Treffer von Lars Toborg (3. /82.). Schon das Hinspiel hatte Ahlen in Essen mit demselben Ergebnis gewonnen. Mit 31 Punkten hat Ahlen nur sechs Zähler Rückstand auf Tabellenführer Wuppertal.

Kickers Emden hielt sich durch den 1:0 (1:0)-Erfolg gegen Rot-Weiß Erfurt alle Möglichkeiten im Kampf um die Aufstiegsplätze offen. Den entscheidenden Treffer erzielte Radovan Vujanovic (8.). Emdens Jasmin Spahic sah wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (85.), Erfurts Willy Fondja wegen groben Foulspiels die Rote Karte (79.).

Der 1. FC Magdeburg sorgte mit dem 2:0 (1:0)-Sieg gegen den Hamburger SV II für einen gelungenen Einstand für den neuen Trainer Paul Linz. Die Neuzugänge Najeh Braham (42.) und Steffen Baumgart (72.) trafen. Hamburgs Mamadi Keita sah wegen unsportlichen Verhaltens die Rote Karte (60.). Magdeburg verkürzte den Rückstand auf den zehnten Platz auf vier Punkte und ist mit nunmehr 27 Zählern Tabellen-Zwölfter.

Die Reserve von Borussia Dortmund und Union Berlin trennten sich 1:1 (1:0). Die Führung der Dortmunder durch Yasin Öztekin (40. ) glich Marco Gebhardt per Foulelfmeter (80.) aus.

Aufsteiger SC Verl kam vor 3.000 Zuschauern im Stadion an der Poststraße zu einem 1:1 (0:0) gegen Dynamo Dresden. Die Führung von Silvio Pagano (66.) glichen die Dresdner durch ein unglückliches Eigentor von Verls Schlussmann Fatih Kalintas (90.) aus.

Der VfB Lübeck musste sich dem FC Energie Cottbus II 0:1 (0:0) geschlagen geben. Den entscheidenden Treffer erzielte Marc Hensel (50.). Anschließend sah der Cottbuser Lukasz Kanik wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (64.).